Fussball-Landesliga Frauen TV Jahn Delmenhorst II trennt sich vom SV Grenzland 2:2

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Belegen in der Landesliga-Tabelle den zehnten Rang: die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II um Simone Wimberg. Foto: Rolf TobisBelegen in der Landesliga-Tabelle den zehnten Rang: die Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst II um Simone Wimberg. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Ein Remis, das sich anfühlte wie eine Niederlage: Die Landesliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst mussten sich im Heimspiel gegen den SV Grenzland-Laarwald mit einem 2:2 begnügen.

In der Fußball-Landesliga der Frauen kam der TV Jahn Delmenhorst II gegen den Tabellenvorletzten SV Grenzland-Laarwald über ein 2:2 (2:1) nicht hinaus. „Das Ergebnis fühlt sich wie eine Niederlage an“, kommentierte Cheftrainer Uwe Krupa das zweite Unentschieden im elften Treffen.

Delmenhorst fehlen wichtigen Offensivkräfte

„Dieses Spiel besaß kein Landesliga-Niveau“, sagte Krupa. Mit einem unhaltbaren 16-Meter-Schuss brachte Eliza Smemann den Gast in Führung. Der TV Jahn II, der den drittletzten Rang einnimmt, ging noch vor der Pause in Führung. Kirstin Krupa, die in der 38. Minute mit einem Schuss aus 35 Metern Entfernung traf, und Pia Brinkmann, die in der 43. Minute einen gelungenen Konter vollendete, erzielten die Tore.

Nach der Pause spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab. Bei Delmenhorst machte es sich erneut bemerkbar, dass wichtige Offensivkräfte fehlten. „Wir erspielen uns zu wenige Chancen“, stellte der Coach fest. Die freistehende Jana Wessel glich in der 79. Minute zum 2:2 aus. Krupa bezeichnete das Ergebnis als „enttäuschend“ und „gerecht“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN