Handball-Landesliga Jugend der HSG Delmenhorst in Gala-Laune

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Julien Timmermann von der HSG Delmenhorst steuerte sieben Treffer zum Derbysieg der C-Jugend bei. Foto: Rolf TobisJulien Timmermann von der HSG Delmenhorst steuerte sieben Treffer zum Derbysieg der C-Jugend bei. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Nachwuchs-Handballer der HSG Delmenhorst feiern wichtige Siege in der Landesliga. Die A-Mädchen des TV Neerstedt glänzen beim Spitzenreiter.

Die meisten Jugendmannschaften der HSG Delmenhorst hatten am letzten November-Wochenende Pause; die beiden einzigen Teams im Einsatz feierten dafür wichtige Siege in der Handball-Landesliga. Die männliche C-Jugend marschierte beim Nachbarn TS Hoykenkamp zum lockeren Derbyerfolg, die weibliche C-Jugend ist nach der verpassten Oberliga-Qualifikation in der Landesliga fast schon unterfordert. In der weiblichen A-Jugend hat der TV Neerstedt beim Tabellenführer eine weitere Duftmarke gesetzt.

Weibliche A-Jugend

TSG Burg Gretesch - TV Neerstedt 24:24. Es war ein phasenweise wildes Spitzenspiel mit insgesamt 15 Siebenmetern und diversen Führungswechseln. Neerstedt lag in der gesamten ersten Hälfte vorn, zwischenzeitlich mit vier Toren. Nach dem 12:8 kassierten die Gäste fünf Tore in Folge und verloren die Kontrolle, in der 50. Minute stand es aus Neerstedter Sicht 18:23. Dann begann die Aufholjagd, die Henrike Bartelt mit dem 24:24 in der 58. Minute krönte. Die Neerstedterinnen haben damit weiterhin die wenigsten Minuspunkte.

Männliche C-Jugend

TS Hoykenkamp - HSG Delmenhorst 21:29. Die Delmenhorster peilen Platz vier und die direkte Landesliga-Qualifikation an, der Derbysieg war ein wichtiger Schritt. Die Hoykenkamper, die zum sechsten Mal in Folge verloren, hatten keine Chance. Nach vier Minuten stand es schon 0:4, zur Pause 8:14, nach 35 Minuten 12:22. Für die HSG waren Luca Egan mit acht und Julien Timmermann mit sieben Treffern die besten Werfer, auf Hoykenkamper Seite trafen Colin Fricke und Lasse Böhmichen je fünf Mal.

Weibliche C-Jugend

HG Jever/Schortens - HSG Delmenhorst 17:35. Für die Delmenhorsterinnen war es das zweite Landesligaspiel – und der zweite Kantersieg. Jever/Schortens fing sich gleich sieben Zeitstrafen ein, vier davon gab es in den letzten zwei Minuten vor der Pause, in denen die Gastgeberinnen teilweise nur noch mit zwei Feldspielerinnen auf dem Parkett standen. Beide Teams wussten nicht so recht damit umzugehen. Am Sieg ließen die Delmenhorsterinnen nach dem Wechsel aber keinen Zweifel mehr aufkommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN