Handball-Oberliga Männer TV Neerstedt empfängt TvdH Oldenburg

Von Heinz Quahs

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt um Andrej Kunz empfangen den TvdH Oldenburg. Foto: Rolf TobisDie Oberliga-Handballer des TV Neerstedt um Andrej Kunz empfangen den TvdH Oldenburg. Foto: Rolf Tobis

Neerstedt. Die Oberliga-Handballer des TV Neerstedt empfangen an diesem Samstag den TvdH Oldenburg. Für ihren Trainer Björn Wolken ist die Partie richtungweisend.

Trainer Björn Wolken hält die nächste Aufgabe, die seine Mannschaft in der Handball-Verbandsliga lösen muss, für richtungweisend. An diesem Samstag, 17.30 Uhr, empfängt der TV Neerstedt den TvdH Oldenburg (Halle Am Sportplatz). „Das ist für mich schon eines der entscheidenden Spiele, in denen wir sehen können, wohin die Reise in nächster Zeit gehen wird“, sagt Wolken über den Vergleich mit dem Tabellenfünften.

Wolken kann die Gäste (8:8 Punkte) noch nicht richtig einschätzen. „Die Oldenburger haben sich eigentlich gut verstärkt und wollten oben mitspielen. In meinen Augen ist es unerklärlich, dass sie nur im Mittelfeld stehen“, erklärt der TVN-Coach: „Es wird mit Sicherheit kein einfaches Spiel, zumal sich beide Mannschaften unbedingt weiter nach oben orientieren wollen.“

TV Neerstedt will Grundstein zum Erfolg in der Abwehr legen

Die Neerstedter, Vierter mit 12:4 Zählern, setzen auf ihre starke Abwehr, die mit 165 Gegentreffern die beste der Liga ist. Sie wollen dort Ballgewinne erzielen, die ihnen zunächst einmal Kontertore ermöglichen. Außerdem wollen sie sich in der Defensive das nötige Selbstvertrauen holen, um im Positionsangriff auftrumpfen zu können. Der bereitet Wolken derzeit etwas Kopfzerbrechen. „Die Jungs gehen noch zu wenig dahin, wo es wehtun könnte, und das kostet uns die letzten wichtigen Körner“, erklärt er.

Ob der TVN-Trainer seine Mannschaft in Bestbesetzung aufs Feld schicken kann, wird sich kurzfristig entscheiden. Fraglich ist, ob Mirco Reuter, Marcel Reuter und Erik Hübner mitwirken können.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN