Als Ehrenamtsbeauftragter verabschiedet Viel Lob für Fußballer Franz Koryziak

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wurde für seine großen Verdienste geehrt: Franz Koryziak (rechts), ehemaliger Ehrenamtsbeauftragter im Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst. In Barsinghausen verabschiedete Hermann Wilkens (NFV-Ehrenamtsbeauftragter) den Delmenhorster. Foto: KochWurde für seine großen Verdienste geehrt: Franz Koryziak (rechts), ehemaliger Ehrenamtsbeauftragter im Fußballkreis Oldenburg-Land/Delmenhorst. In Barsinghausen verabschiedete Hermann Wilkens (NFV-Ehrenamtsbeauftragter) den Delmenhorster. Foto: Koch

Delmenhorst. Sechs Jahre lang hatte der Delmenhorster Franz Koryziak das Amt des Ehrenamtsbeauftragten im Fußball-Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst inne. Er steht dem Vorstand immer noch mit Rat und Tat zur Seite, freut sich sein Nachfolger Michael Koch.

Franz Koryziak hat mit seinem großen ehrenamtlichen Engagement für den Fußball viel bewegt. Und so ist Michael Koch, der im Juni das Amt des Ehrenamtsbeauftragen im Kreis Oldenburg-Land von ihm übernommen hat, froh, dass Koryziak immer noch stets ein offenes Ohr für die Belange „seines“ Sports hat.

„Sein offizielles Mitwirken werde ich vermissen, seinen Rat kann ich aber noch immer einholen und werde diesen auch in gewohnter Qualität erhalten“, schwärmte Koch. Die Leistungen seines Vorgängers würdigte derweil der Niedersächsische Fußball-Verband, berichtete Koch jetzt. Dessen Ehrenamtsbeauftragter Hermann Wilkens verabschiedete den Delmenhorster während einer Tagung in Barsinghausen.

Franz Koryziak war 2012 mit der Fusion von Delmenhorst und Oldenburg-Land der Kreis-Ehrenamtsbeauftragte geworden. „Er hat die ihm übertragenen Aufgaben über Jahrzehnte stets mit sehr viel Freude, großer Hingabe und mit entsprechendem Organisationsgeschick wahrgenommen“, charakterisierte der Kreisvorsitzende Erich Meenken den langjährigen Mitstreiter. „Er hatte stets ein offenes Ohr für die Belange in den Gremien, in denen er aktiv mitgewirkt hat, aber vor allem auch für die Belange der Vereine“, erklärte Meenken. „Er war stets zu 100 Prozent verlässlich, wenn es darum ging – auch neue – Dinge zu gestalten und zu organisieren“ So sei es Koryziak gewesen, der der Würdigung des Ehrenamts im Fußball mit den durch ihn organisierten Ehrenamtstagen „ein noch prägnanteres Gesicht“ gab.

Franz Koryziak der Multi-Funktionär

Koryziak war im Sport breit aufgestellt. Das Mitglied des TV Jahn Delmenhorst war aktiver Fußballspieler bis in die Amateuroberliga (vor der Gründung der Bundesliga die höchste Spielklasse). Darüber hinaus übernahm er viel Verantwortung. Franz Koryziak war Jugendtrainer, Vereinsjugendleiter, Schiedsrichter und Schiedsrichter-Beobachter bis zum Norddeutschen Fußballverband. Außerdem engagierte er sich in den Verbänden. Er war unter anderem stellvertretender und 1. Vorsitzender des Kreises Delmenhorst. Vorsitzender der Schiedsrichtervereinigung, Mitglied im Hauptausschuss (Fachverband Fußball) im Stadtsportbund, Mitglied im Vorstand des NFV, WM-Koordinator Team 2011 sowie Ehrenamtsbeauftragter in Delmenhorst und dann in Oldenburg-Land/Delmenhorst.

„Franz ist in der Aufgabe des Ehrenamtsbeauftragten genauso aufgegangen, wie er dies in seinen anderen Ämtern zu tun pflegte: zuverlässig, ordentlich, fleißig, verbindlich. Er war ein hoch belastbares Eckgelenk in der Organisation“, lobte Koch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN