Saisonende für Rollkunstläufer Paul Turbanows würdiger Abschluss beim Europacup

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

International erfolgreich: Palmira Seeger-Suarez und der Delmenhorster Paul Turbanow von ERB Bremen. Foto: Viktoria DedererInternational erfolgreich: Palmira Seeger-Suarez und der Delmenhorster Paul Turbanow von ERB Bremen. Foto: Viktoria Dederer

Delmenhorst. Der Delmenhorster Rollkunstläufer Paul Turbanow wird beim Europacup Siebter. Zuvor holte der Vize-Europameister Gold im Rolltanz bei den Open International in Frankreich.

Für Rollkunstläufer Paul Turbanow ist eine denkwürdige Saison in Andalusien zuende gegangen. Der Delmenhorster vertrat Deutschland als einer von vier Tänzern des ERB Bremen beim Europacup in Fuengirola und wurde im Jugend-Solotanz Siebter. „Unsere Tänzer kehren mit wertvollen Erfahrungen zurück“, erklärte der Verein auf seiner Facebookseite.

Zwei Wochen zuvor war Turbanow einmal mehr ein Coup auf internationaler Bühne gelungen. Zusammen mit seiner Partnerin Palmira Seeger-Suarez gewann er beim renommierten Open International im französischen Hettange die Goldmedaille. Im Solotanz verpasste er als Vierter das Podest. Die Delmenhorsterin Leonie Friebe gewann zusammen mit Artur Makarow bei den Junioren.

Für Turbanow waren die letzten beiden Auftritte ein würdiger Abschluss einer Saison, die im September seinen bisherigen Karriere-Höhepunkt gebracht hatte. Zusammen mit Seeger-Suarez hatte der 17-Jährige bei der EM auf den Azoren Jugend-Silber gewonnen und damit die erste deutsche Rolltanz-Medaille seit mehr als 20 Jahren geholt. 2019 winkt die Teilnahme an den World Roller Games.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN