Jugend-Handball Landesligen HSG Delmenhorst freut sich über ersten Saisonsieg

Von Simone Gallmann und Jörg Schröder

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Anna-Lotta Höper steuerte zwei Tore zum Sieg der Delmenhorster A-Jugend bei. Foto: Rolf TobisAnna-Lotta Höper steuerte zwei Tore zum Sieg der Delmenhorster A-Jugend bei. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. In der Handball-Landesliga gab bei der Jugend wieder viele Tore und enge Spiele. Die weibliche A-Jugend der HSG Delmenhorst setzt sich gegen Schlusslicht Ritterhude durch, die B-Mädchen haben dagegen Pech.

In der Handball-Landesliga hat die weibliche A-Jugend der HSG Delmenhorst mit dem 30:26 über die TuSG Ritterhude nach vier Niederlagen den ersten Sieg gefeiert. Die HSG rückte auf den siebten Platz vor.

Männliche Jugend A

SFN Vechta - TV Neerstedt 48:22. „Meiner Mannschaft fehlte heute das Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit“, sagte Neerstedts Trainer Jens Timm nach dem Schlusspfiff. „Wir müssen dieses Spiel schnell abhaken“. Nach dem 1:1 durch Niklas Buck leisteten sich die Jungen viele technische Fehler. Da auch die Deckung alles andere als sattelfest war, hieß es schon zur Halbzeit 9:23, danach wurde es nicht besser.

Elsflether TB - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 38:21. Grüppenbührens Trainer Andreas Dunkel war trotz der Niederlage zufrieden und sah eine Steigerung zu den letzten Spielen. Nach dem 4:4 machte Elsfleth ernst. Grüppenbühren/Bookholzberg bleibt Letzter.

Weibliche Jugend A

HSG Delmenhorst - TuSG Ritterhude 30:26. Die Gastgeberinnen kamen gut aus den Starlöchern und gingen mit 2:0, 7:3 und 17:10 in Führung, was eigentlich Sicherheit geben sollte. Dennoch gingen die Delmenhorsterinnen in der Abwehr fahrlässig zu Werke. Nach dem 18:14 zur Pause sorgte eine Schwächephase dafür, dass Ritterhude das 22:22 erzielte. In einer Auszeit brachte HSG-Trainer Mike Krause die Mannschaft auf den richtigen Weg.

Männliche Jugend B

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TSV Bremervörde 33:26. Das Team von Trainer Dunkel bekam zunächst keinen Zugriff und kein Tempo ins Spiel. In der 24. Minute lagen die Gastgeber mit 11:14 im Hintertreffen, sie konnten aber durch Luca Findeisen, der elf Treffer erzielte, und Maurice Steffen zum 13:14 aufschließen. Nach dem Wechsel war es ein anderes Spiel. Gavin Kriegel im Tor wurde durch zahlreiche Paraden zum großen Rückhalt. Zwar blieb die Partie bis zum 24:22 umkämpft (41.). Die HSG kam aber noch zu einem klaren Erfolg.

Weibliche Jugend B

HSG Delmenhorst – Harpstedter TB 23:24. Die Mannschaften befanden sich während des gesamten Spiels auf Augenhöhe, ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen. Am Ende der ersten Hälfte spielten sich die Gäste einen kleinen Vorsprung heraus. Die HSG lief ständig hinterher. Vier Minuten vor dem Ende erzielte Kyra Wessels den Anschlusstreffer. Anschließend vergaben die Gastgeberinnen einige Chancen.

Männliche Jugend C

HSG Verden-Aller - HSG Delmenhorst 20:33. Im ersten Durchgang fanden die Gäste nicht ins Spiel und die Partie verlief ausgeglichen. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause. Trainer Malte Welzel fand in der Kabine die richtigen Worte und die Delmenhorster traten in der zweiten Hälfte wie ausgewechselt auf. Die Abwehr stand nun sicher und die Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen. Somit baute Delmenhorst die Führung aus und erreichte einen deutlichen Sieg.

JSG Geestland - TS Hoykenkamp 31:15. Einen schwarzen Tag erwischte das Team von Trainer Steffen Hemmelskamp. Eine katastrophale Abwehrleistung, Fehlpässe und -würfe bescherten ein 3:11. Eine Auszeit führte nicht zum erwünschten Erfolg. Zur Pause lag die TSH deutlich zurück. In der zweiten Hälfte ging es so weiter. Bei Hoykenkamp klappte nicht viel und der JSG Geestland fiel es nicht schwer, den deutlichen Sieg einzufahren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN