Tischtennis-Bezirksliga Jungen TuS Hasbergen verpasst Überraschung gegen Tabellenführer

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Tom Piper peilt mit dem TuS Hasbergen einen Platz in der Spitzengruppe der Tischtennis-Bezirksliga an. Foto: Rolf TobisTom Piper peilt mit dem TuS Hasbergen einen Platz in der Spitzengruppe der Tischtennis-Bezirksliga an. Foto: Rolf Tobis

Hasbergen. Die Tischtennis-Jungen des TuS Hasbergen bewerben sich weiter auf einen Platz in der Bezirksliga-Spitzengruppe, auch wenn der Spitzenreiter noch zu stark ist.

Kaum eine Liga hat eine derart schiefe Tabelle wie die Tischtennis-Bezirksliga der Jungen, manche Teams haben erst drei Spiele absolviert, andere bereits neun. Der TuS Hasbergen hat seine Partien zwei und drei zuletzt mit gemischten Gefühlen beendet – und mit ausgeglichenen Punkten. Gegen Schlusslicht FC Rastede gab es zunächst ein 8:0. Den jungen Rastedern fehlt noch etwas die Erfahrung, so gab nur Hasbergens Nummer zwei, Keno Heckmann, im Einzel gegen Dion Vowinkel einen Satz ab.

Umso ärgerlicher war die verpasste Sensation beim 6:8 gegen Tabellenführer Hundsmühler TV II, der mit 15:1 Punkten anreiste und mit dem Sieg die Herbstmeisterschaft perfekt machte. „Hundsmühlen ging kein Risiko ein und bot gegen uns seine absolut stärkste Aufstellung auf“, erklärt Hasbergens Frontmann Tom Piper. Dennoch stand es nach diversen engen Matches 6:6, sodass die finalen beiden Einzel entscheiden mussten – in denen den Hasbergern nur noch ein Satzgewinn gelang. „Das war sehr schade. Am Ende hat eindeutig das Glück in den engen Sätzen gefehlt. Wir haben in der Hinrunde jetzt noch sechs Spiele und können einen Platz in der Spitzengruppe sichern. Dafür sollten wir stark genug sein“, bleibt Piper optimistisch.


Tischtennis-Bezirksliga Jungen

Statistik

TuS Hasbergen – FC Rastede 8:0. Heckmann/Fleddermann – Vowinkel/Wiemer 3:0; Piper/Castiglione – Kuck/Schulginn 3:0; Piper – Wiemer 3:0; Heckmann – Vowinkel 3:1; Fleddermann – Schulginn 3:0; Castiglione – Kuck 3:0; Piper – Vowinkel 3:0; Heckmann – Wiemer 3:0.

TuS Hasbergen – Hundsmühler TV II 6:8. Heckmann/Fleddermann – Kasten/Schwedes 1:3; Piper/Castiglione – Basyigit/Binnewies 3:0; Piper – Basyigit 3:0; Heckmann – Kasten 0:3; Fleddermann – Binnewies 3:1; Castiglione – Schwedes 1:3; Piper – Kasten 1:3; Heckmann – Basyigit 0:3; Fleddermann – Schwedes 3:2; Castiglione – Binnewies 3:1; Fleddermann – Kasten 0:3; Piper – Schwedes 3:0; Heckmann – Binnewies 1:3; Castiglione – Basyigit 0:3.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN