Boxen TV Jahn Delmenhorst bittet zum Kampftag

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Er steigt für den TV Jahn Delmenhorst in den Ring: Abdulwadud Adina (blaue Handschuhe) kämpft im Halbweltergewicht gegen Ilja Cistjakow vom BC Hemmoor. Foto: Rolf TobisEr steigt für den TV Jahn Delmenhorst in den Ring: Abdulwadud Adina (blaue Handschuhe) kämpft im Halbweltergewicht gegen Ilja Cistjakow vom BC Hemmoor. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Kampftag beim TV Jahn Delmenhorst: 30 Boxer steigen am Mittwoch ab 15 Uhr an der Schulstraße in den Ring.

Jahrelang waren die Kampftage des TV Jahn ein Fixpunkt im Delmenhorster Sportkalender, am Tag der Deutschen Einheit bat der Club zuverlässig zu Boxkämpfen in seine Halle an der Schulstraße. Zuletzt gab es jedoch immer wieder Überschneidungen mit offiziellen Meisterschaften des Verbandes, die für Frauen und Männer mit Startverboten einhergingen. Weil Jahn auf Kämpfe der Erwachsenen nicht verzichten wollte, findet die Veranstaltung in diesem Jahr am Mittwoch (31 Oktober) ab 15 statt. In Zukunft wollen die Jahner den Reformationstag als Termin etablieren. „Wir präsentieren spannende Kämpfe“, kündigt Abteilungsleier Ralf Carus an.

30 Boxer steigen in den Ring, sieben davon vertreten den Gastgeber. Schülerin Soraya Meyer trifft auf Lenya Schulz (VTV Assel). Bei den Junioren tritt Noah Aksoy gegen Youssef Omeirat (BC Hemmoor) an, Ceyhun Cengiz muss sich mit dem Westersteder Timo Manske auseinandersetzen. Ein Höhepunkt wird der Männer-Halbschwergewichtskampf zwischen Jahns Yeki Kahrmann und Mahammad Akabari (VfB Oldenburg). Bei den Männern treten auch Abdul Adina, Fatih Arici und Ammar Saddat an. Boxer aus 15 verschiedenen Vereinen sind in Delmenhorst dabei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN