Regionalliga der Fußballerinnen Remis zwischen TV Jahn Delmenhorst und SV Meppen II

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der TV Jahn Delmenhorst und der SV Meppen II trennten sich in der Fußball-Regionalliga der Frauen 1:1. Foto: Daniel NiebuhrDer TV Jahn Delmenhorst und der SV Meppen II trennten sich in der Fußball-Regionalliga der Frauen 1:1. Foto: Daniel Niebuhr

Delmenhorst. Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst erkämpfen ein 1:1 gegen SV Meppen II, das ihnen im Tabellenkeller wenig hilft. Sie sorgen aber auf andere Weise für ein Novum.

Claus-Dieter Meier hat am Sonntagmittag etwas getan, das es in der Regionalliga Nord in dieser Saison noch überhaupt gegeben hat – indem genau genommen mal gar nichts tat. Der Trainer war beim Anfeuern seiner Fußballerinnen vom TV Jahn natürlich lautstark wie immer, aber zum Auswechseln sah er offensichtlich keinen Anlass. Beim 1:1 (0:0) gegen den SV Meppen II spielte deshalb zum ersten Mal 2018/19 die Startelf eines Frauen-Regionalligisten durch. „Wir sind personell gerade etwas gebeutelt“, sagte Meier zu seiner Verteidigung.

Es sagt auch einiges über die allgemeine Lage bei den Delmenhorster Frauen, die sich zwar einen Punkt erkämpften, als Vorletzter aber weiter überraschend auf einem Abstiegsplatz stehen. „Das Unentschieden hilft uns nicht groß weiter. Aber wir müssen damit trotzdem zufrieden sein“, fand Meier. „Wir stehen momentan unten drin. Aber ich sehe das noch relativ gelassen.“

Erstmals zwei 17-Jährige in der Startelf

Seine Mannschaft stand zumindest gut gegen das Mittelfeldteam aus dem Emsland, der Rückstand in der 51. Minute entstand aus einem fast schon verunglückten Schuss von Nina Kossen, der Torhüterin Magdalena Flug auf dem falschen Fuß erwischte (51.). Jahn brauchte für seinen Ausgleich keinen Zufall: Vivien Endemann erlief ein starkes Zuspiel der nach Verletzung zurückgekehrten Nathalie Heeren, umspielte Meppens Torhüterin Louisa-Marie Schnieders und schoss ein (73.).

Meppen drückte danach auf den Sieg, doch die Gastgeberinnen hatten durch Endemann das 2:1 auf dem Fuß; dieses Mal aber hielt Schnieders. Mit Endemann und Maryam Matta standen erstmals zwei 17-Jährige in der Delmenhorster Startelf – und damit Sonntag auch über 90 Minuten auf dem Platz.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN