Fußball-Bezirksliga SV Baris Delmenhorst will wieder härter arbeiten

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Alaram im Baris-Strafraum: Eine Szene vom letzten Auswärtsspiel der Delmenhorster in Hude. Foto: Rolf TobisAlaram im Baris-Strafraum: Eine Szene vom letzten Auswärtsspiel der Delmenhorster in Hude. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Heimspiel für den SV Baris Delmenhorst am Sonntag in der Fußball-Bezirksliga: Ab 14 Uhr läuft Aufsteiger TuS Eversten an der Lerchenstraße auf.

Nein, einfach so zur Tagesordnung übergehen, das wollte Önder Caki in der vergangenen Trainingswoche nicht. „Manche Spieler denken, dass es einfach so weiter geht wie zu Anfang der Saison“, schimpfte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Baris Delmenhorst nach der 1:3-Niederlage beim FC Hude in der Vorwoche und hatte Gespräche angekündigt. „Wir waren am Anfang der Saison mit nur elf Spielern besser als jetzt, wo alle wieder dabei sind.“

Nach dem Traumstart in die Liga mit fünf Siegen gab es zuletzt nur noch drei Punkte aus fünf Spielen, inklusive dreier Niederlagen in Serie. Die Gründe? „Schönspieler, die das Spiel kaputt machen“, falsche Einstellung, schlechtes Stellungsspiel in der Defensive. „Wir bekommen nichts geschenkt, wir müssen hart arbeiten“, betont Caki vor dem Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) gegen Aufsteiger TuS Eversten. Dort werden die gesperrten Dennis Kuhn und Cumali Tuner fehlen, dafür ist Alexander Pelman nach seiner Ampelkarte wieder dabei


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN