Hindernislauf beim Landheim 23 Hindernisse warten bei Immer-Extrem

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Immer. Ganz viel Matsch und Schlamm, kaltes Wasser und noch mehr Hindernisse als im Vorjahr: Der Hindernisslauf Immer-Extrem geht an diesem Samstag in seine zweite Runde. Bei der nach eigenen Angabe „dreckigen Herausforderung“ starten starke 800 Teilnehmer. Das sind doppelt so viele wie bei der Premiere im Vorjahr.

Die Teilnehmer starten im Einzel oder im Team. Nachmeldungen sind nicht mehr möglich. Die Organisatoren um Jannik Ulbrich von der ausrichtenden Firma RT-Event haben auf der 3,3 Kilometer langen Strecke 23 Hindernisse aufgebaut – fünf mehr als 2017. Es wird gekrabbelt und gerutscht, gerobbt und gehangelt. Neu ist unter anderem ein Kletter-Hindernis, das zu überwinden ist. (

Das Rennen beim Landheim Immer beginnt um 12 Uhr mit den Einsteigern (eine Runde). Gestartet wird in mehreren Blöcken. Die Profis starten ab 14 Uhr (drei Runden). Für Teilnehmer und Zuschauer wird ein kostenloses Bus-Shuttle eingerichtet. Ab 10.30 Uhr fahren die Busse regelmäßig vom Parkplatz der Firma Starofit (Güterstraße 3) in Ganderkesee, aus zum Landheim. Der letzte Bus zurück fährt um 18.45 Uhr ab Landheim.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN