Vergleichsturnier in Barnstorf Talente der Handball-Region Oldenburg überzeugen

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfolgreich: die Auswahl der Handball-Region Oldenburg. Foto: Hagen SeidelErfolgreich: die Auswahl der Handball-Region Oldenburg. Foto: Hagen Seidel

Landkreis. Die elf- und zwölfjährigen Talente der Handball-Region Oldenburg schlagen Bremen und das Oldenburger Münsterland bei einem Vergleichsturnier in Barnstorf.

Bei einem Vergleichsturnier für den Jahrgang 2006 in Barnstorf haben Spielerinnen, die für die Handball-Region Oldenburg (HRO) starteten, überzeugt. Das Aufgebot umfasste zehn Talente, die zwei der drei Begegnungen siegreich beendeten. Thorsten Stürenburg, der mit Sandra Peters ein Trainer-Duo bildet, verwies darauf, dass die Ergebnisse zweitrangig gewesen seien. Vielmehr sei es darum gegangen, den eigenen Leistungsstand im Vergleich mit anderen Auswahlteams zu überprüfen.

Gegen den Bremer Handballverband hieß es nach 2 x 15 Minuten 22:19. Nach 7:7 und 13:13 verbuchte die HRO-Mannschaft eine 3-Tore-Führung. Acht Spielerinnen erzielten die Tore. Gegen die körperlich überlegene Auswahl aus dem Bremer Umland folgte ein 17:20. Stürenburg: „Die etwas zu defensive Deckung des Gegners bereitete den quirligen Spielerinnen Schwierigkeiten und viele 1:1-Aktionen blieben erfolglos.“ Gegen Gastgeber Oldenburger Münsterland setzte sein Team das Erlernte gut um und gewann verdient mit 26:14.

Die Trainer zeigten sich mit der mannschaftlichen Vorstellung sehr zufrieden, Stürenburg: „Besonders im 1:1-Spiel wussten die Spielerinnen zu gefallen, die Lücken in der gegnerischen Abwehr wurden gefunden und der Abschluss gesucht.“ Zu bemängeln sei nur die Torausbeute.

Auswahl der Region Oldenburg, Tor: Lilly Janssen (TSG Hatten-Sandkrug), Emma Stürenburg (TS Hoykenkamp); Feld: Paulina Koch (TvdH Oldenburg), Viola Kleefeld (TSV Ganderkesee), Jette Wöhler, Jana Munderloh (beide Elsflether TB), Imke Hunteann (TV Neerstedt), Larissa Goyert (Hoykenkamp), Ina Seidel und Maya Hernandez Crespo (beide Hatten-Sandkrug).

„Nach einer Neustrukturierung der Sichtung wurden die Auswahlteams nicht mehr nur rein altersmäßig aufgestellt“, teilt Stürenburg mit. Um allen gerecht zu werden, befänden sich die leistungsstärksten Spielerinnen der Jahrgänge 2006 bis 2008 im Sichtungsteam, während alle anderen gesichteten Spielerinnen dem Perspektivteam angehörten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN