Vielseitigkeit in Mechtersen Doppelsieg für Nina-Carlotta und Tabea-Marie Meiners

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Gewann mit Lui M die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A** in Mechtersen: Nina-Carlotta Meiners vom RV Ganderkesee (hier beim Landesturnier 2018 in Rastede). Foto: Rolf TobisGewann mit Lui M die Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A** in Mechtersen: Nina-Carlotta Meiners vom RV Ganderkesee (hier beim Landesturnier 2018 in Rastede). Foto: Rolf Tobis

Ganderkesee. Nina-Carlotta und Tabea-Marie Meiners vom RV Ganderkesee haben in einer Vielseitigkeitsprüfung der Klasse A** in Mechtersen die Ränge eins und zwei belegt. Ihre Vereinskameradin Pauline Knorr wurde in der CIC*-Prüfung Zweite und Vierte.

Vielseitigkeitsreiterinnen des RV Ganderkesee haben bei einem Turnier in Mechtersen im Landkreis Lüneburg starke Leistungen geboten. Pauline Knorr wurde in der international ausgeschriebenen CIC*-Prüfung mit Lucy Dynamik Zweite und mit Wilbert BO Vierte. Nina-Carlotta Meiners gewann dort mit Lui M die Prüfung der Klasse A** für Junioren und Junge Reiter. Ihre Schwester Tabea-Marie Meiners belegte mit Elli M Platz zwei.

Pauline Knorr fehlen 0,1 Punkte zu Platz eins

Alle Prüfungen wurden an einem Tag ausgetragen. Knorr erhielt in der Dressur mit Lucy Dynamik 35,00 Minuspunkte: Rang sieben. Sie blieb dann mit der Stute im Springparcours fehlerfrei. Auch auf der 2950 Meter langen Geländestrecke überwand Knorr alle 27 Hindernisse und blieb zudem nur drei Sekunden über der vorgegebenen Zeit. Dafür erhielt sie weitere 1,20 Minuspunkte. Mit dem Ergebnis von 36,20 lag sie schließlich nur ganz knapp hinter Johanna Wetjen vom Ammerländer RC (36,10) mit Lord Herbal. Knorr beendete die Prüfung mit Wilbert mit 39,30 Minuspunkten (33,30/4,00/2,00).

Fehlerfreie Geländeritte

Nina Carlotta Meiners und Lui wurden in der A**-Konkurrenz in der Dressur mit 39,00 Minuspunkten bewertet. Das war schon die Führung. Im Springen fing sich Meiners zwar sieben Strafpunkte ein, sicherte sich aber mit einem fehlerfreien Ritt auf der 2600 Meter langen Geländestrecke mit 22 Hindernissen den Sieg (46,00). Tabea-Marie Meiners gelangen nach der Dressur (46,50) mit Elli Null-Fehler-Runden im Springen und im Gelände.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN