Fußball-Bezirksliga VfL Wildeshausen zum siebten Mal sieglos auf Kunstrasen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Marcel Bragula verlor mit dem VfL Wildeshausen beim TSV Abbehausen. Foto: Daniel NiebuhrMarcel Bragula verlor mit dem VfL Wildeshausen beim TSV Abbehausen. Foto: Daniel Niebuhr

Wildeshausen. Nach dem 0:2 beim TSV Abbehausen verliert der VfL Wildeshausen die Tabellenspitze der Fußball-Bezirksliga.

Natürlich wollte Marcel Bragula diese Debatte am Sonntag nicht hören, der Trainer des VfL Wildeshausen ist schließlich kein Freund der einfachen Ausreden. Nach dem 0:2 (0:2) des Bezirksligisten beim TSV Abbehausen und der verlorenen Tabellenführung wurde dennoch über den Abbehauser Teppich diskutiert, der Fußballern im Allgemeinen und Wildeshausern im Speziellen seit Jahren schlaflose Nächte bereitet. Für den VfL war es schon das siebte Spiel in Folge ohne Sieg auf Kunstrasen. „Aber wir waren selbst das Problem und nicht der Boden“, sagte Bragula. „Ob auf Rasen, Kunstrasen oder Asche: Wenn du schlecht spielst, verlierst du.“

Und der gestrige Auftritt war sogar der schlechteste der Wildeshauser in dieser Saison. Sebastian Rabe brachte die Abberhauser nach einem nicht konsequent verteidigten Freistoß in Führung, Maik Müller verwandelte einen äußerst strittigen Foulelfmeter zum 2:0 (45.). Thorben Schütte war zuvor leicht mit seinem Gegenspieler zusammengestoßen. Mitte der ersten Halbzeit musste auch noch Marius Krumland wegen einer Kopfverletzung mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Ein gebrauchter Tag für den VfL, der auch mit vollem Risiko kein Tor mehr erzielte und Platz eins an den TuS Obenstrohe abtreten musste. „Das interessiert mich nicht. Wir haben noch 22 Spiele“, sagte Bragula.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN