1. Fussball-Kreisklasse Delmenhorster BV gewinnt beim TuS Vielstedt

Von Andreas Bahlmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Kreisklassen-Fußballer des Delmenhorster BV haben beim TuS Vielstedt mit 4:2 gewonnen. Foto: Rolf TobisDie Kreisklassen-Fußballer des Delmenhorster BV haben beim TuS Vielstedt mit 4:2 gewonnen. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Vielstedt. Der Delmenhorster BV hat beim TuS Vielstedt seinen dritten Sieg in der Saison 2018/19 der 1. Fußball-Kreisklasse eingefahren. Er setzte sich beim TuS Vielstedt mit 4:2 (1:0) durch.

Der TuS Vielstedt hat sein Heimspiel gegen den Delmenhorster BV mit 2:4 (0:1) verloren. Nach den zwei Siegen zum Start in die Saison 2018/19 der 1. Fußball-Kreisklasse hat der TuS nur noch eines der folgenden sechs Spiele gewonnen. Trainer Hans Borchers versammelte daher nach der erneuten Schlappe seine Mannschaft am Mittelkreis, berichtete er. Er habe seinen Rücktritt angeboten: „Ich habe gesagt, dass man ja schlecht die ganze Mannschaft austauschen kann und deshalb muss in solchen Situationen eigentlich der Trainer gehen. Aber davon wollten die Jungs nichts wissen.“

DBV schaltete nach Balleroberungen schnell um

Diese Reaktion freute Borchers, dennoch war er angesichts der sportlichen Misere ratlos: „Wir können spielen, was wir wollen, es läuft bei uns einfach nicht. Nun müssen wir da irgendwie gemeinsam raus finden.“ Das Heimspiel gegen den DBV war eine Partie, in der sich eigentlich zwei Teams auf Augenhöhe begegneten. Die Vielstedter agierten aber in der Defensive häufig zu langsam und offenbarten zusätzlich Mängel im Stellungsspiel. Auf der Gegenseite schalteten die aufmerksamen DBV-Kicker nach Balleroberungen schnell um. Patrick Gawlista sorgte mit zwei Toren (11., 48.) für die 2:0-Führung der Gäste. Pascal Zoll erzielte in der 75. und 89. Minute die weiteren Tore für die Delmenhorster. Die beiden Vielstedter Treffer zum 1:2 (65.) durch Knut Osterloh und Christoph Haverkamp zum 2:3 (81.) gefährdeten den Erfolg der Gäste nicht. DBV-Trainer Lorne Weisner war zufrieden. „Uns hat der Sieg gefreut. Das waren eingeplante drei Punkte, weil das einfach dringend notwendig war“, sagte er.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN