1. Fußball-Kreisklasse VfL Stenum II verliert beim Harpstedter TB II

Von Andreas Bahlmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der FC Hude II und der Harpstedter TB II haben in der 1. Fußball-Kreisklasse Heimsiege eingefahren. Foto: Rolf TobisDer FC Hude II und der Harpstedter TB II haben in der 1. Fußball-Kreisklasse Heimsiege eingefahren. Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Den VfL Stenum II hat es zum zweiten Mal in dieser Saison 2018/19 erwischt. Der Tabellenzweite der 1. Fußball-Kreisklasse verlor beim Harpstedt TB II mit 0:2. Der FC Hude II bezwang im Vereinsduell die „Dritte“ mit 2:1.

FC Hude II - FC Hude III 2:1. Die Trainer des FCH II, Bengin Barispek und Jacek Pienazek, waren nach dem Schlusspfiff nicht besonders angetan von der Leistung ihrer Mannschaft. „Nur vom Ergebnis her sind wir zufrieden. Was das Spielerische angeht, sind wir weit davon entfernt. Torwart Patrick Ruge war unser bester Mann“, kommentierten sie das Spiel. Ein frühes Tor, eine gute Flanke und ein gehaltener Elfmeter brachten den glücklichen Sieg.

Die Defensive von Hude III war noch nicht auf dem Posten, als Dominic Brumund in der 3. Minute zum 1:0 für den FCH II traf. Danach erarbeitete sich der „Gast“ mehrere gute Chancen, aber mehr als ein Pfostenschuss sprang bis zur Pause nicht heraus. Hude II hatte nur wenig vom Spiel, war aber effektiver: Christian Nordbruch brauchte nach einer präzisen Flanke in den Strafraum nur noch zum 2:0 einzuschieben (37.).

Nach dem Seitenwechsel bestimmte Hude III die Partie fast nach Belieben. Die Zweite kam in der zweiten Halbzeit zu keiner Chance. Sie konnte sich bei ihrem starken Torwart Ruge bedanken, der mit seinen Paraden den Sieg festhielt. In der 60. Minute parierte er einen von Lennart Erren geschossenen Foulelfmeter. Einzig Dennis Schlarmann gelang es, Ruge zu überwinden (66.). Dennis Bürmann, Spielertrainer des FCH III, war trotz der Niederlage vollauf zufrieden. „Meine Jungs haben superstark gespielt. Sieger der Herzen sind wir, gewonnen hat die Zweite, aber das ist auch okay“, sagte er.

Harpstedter TB II - VfL Stenum II 2:0. VfL-Trainer Uwe Hammes analysierte die Leistung seiner Mannschaft schonungslos. „Harpstedt hat das richtig gut gemacht und hochverdient gewonnen“, sagte er: „Wir haben Angsthasen-Fußball gespielt. Das verstehe ich nicht. So eine Fehlpass-Orgie, als ob die Jungs vorher noch nie gegen einen Ball getreten haben. Wir waren richtig schlecht.“ Seine Spieler fanden nie ins Spiel, schoben den Ball ideenlos durch die eigenen Reihen.

Der HTB zog sich tief in die eigene Hälfte zurück und verriegelte erfolgreich die Räume. Die Gastgeber agierten mannschaftlich geschlossen – und sie nutzten die Fehler des VfL clever aus. Yannik Nolte erlief sich einen Fehlpass in der VfL-Abwehr und machte daraus das 1:0 (50.). Als die VfL-Defensive bei einer Standardsituation nicht auf dem Posten war, reagierte Fabian Engeln am schnellsten und erzielte das 2:0 (89.). Der HTB hatte noch einige weitere hochkarätige Torchancen, aber Gästekeeper Marc Landwehr erreichte als einziger Stenumer Normalform und verhinderte mit starken Paraden eine höhere Niederlage. HTB-Spielertrainer Christian Goritz freute sich: „Das war ein richtig, richtig starkes Spiel von uns. Es hat enorm Spaß gemacht.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN