Badminton Delmenhorst ist bei Länderspiel in Bremen dabei

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Dienstag, 18. September, wird im Bremer Metropol-Theater ein Badminton-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ausgetragen.Am Dienstag, 18. September, wird im Bremer Metropol-Theater ein Badminton-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ausgetragen.

Delmenhorst. Am Dienstag, 18. September, wird im Bremer Metropol-Theater ein Badminton-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ausgetragen. Organisator ist der Delmenhorst Heinz Bußmann.

Wenn das Bremer Metropol-Theater am Dienstag, 18. September (18.45 Uhr), in Form des Badminton-Länderspiels Deutschland gegen die Niederlande eine Weltpremiere erlebt, ist auch Delmenhorst dabei – wenn auch nur im Hintergrund. Zum einen befindet sich der Sitz der von Heinz Bußmann geführten Advantage Event Projekte, die das Spektakel gemeinsam mit dem TuS Arsten Komet präsentieren, in Delmenhorst.

Darüber hinaus übernachten Sportler und Funktionäre im Hotel Thomsen. Und: Bussmann, der sein 100. Länderspiel organisiert, lädt Gäste anlässlich des Jubiläums zu einem Essen ins La Dolce Vita ein.

Nicht nur in dem Delmenhorster Restaurant, sondern auch im am Richtweg gelegenen Metropol-Theater – erstmals dient eine Bühne als Spielfläche für Badminton-Spitzenkräfte – warten Leckerbissen auf die Besucher. Das Traditionsländerspiel (68. Auflage) dient zur Vorbereitung auf die EM-Qualifikation, in der Deutschland in Erlangen auf Serbien, Österreich und Schweden trifft.

Bremerin Küspert für Deutschland dabei

Bußmann kündigt für Dienstag „hoch interessante Duelle“ an. Im Einzel spielt der deutsche Meister Max Weißkirchen gegen Nick Fransmann. Sie trafen sich erst am Sonntag beim Bundesliga-Spiel 1. BC Beuel gegen Union Lüdinghausen. Der für Union spielende Fransmann behauptete sich mit 13:15, 9:11, 11:9, 11:5 und 11:6.

Stine Küspert, die Bundestrainer Detlef Poste mit Eva Janssens für das Doppel nominiert hat, verleiht dem Länderspiel Lokalkolorit. Die Debütantin, die dem Bundesligisten Blau-Weiß Wittorf (Schleswig-Holstein) angehört, hat die Sportart beim 1. Bremer Badminton-Club erlernt. Die Deutsche Meisterin der Junioren hat im Doppel durch Erfolge bei internationalen Meisterschaften auf sich aufmerksam gemacht. Luise Helm spielt in Bremen im Einzel. Johannes Pistorius und Daniel Hess gehen als Doppel an den Start. Peter Käsbauer und Janssens bilden das Mixed. Karten für das Bremer Länderspiel gibt es an der Abendkasse.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN