Jugendfußball VfL Wittekind Wildeshausen bricht nach dem 0:2 ein

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In der Fußball-Bezirksliga der A-Jugendlichen hat Aufsteiger VfL Wittekind Wildeshausen mit dem 0:5 bei der JSG Wardenburg die vierte Niederlage im vierten Spiel kassiert. Foto: Daniel NiebuhrIn der Fußball-Bezirksliga der A-Jugendlichen hat Aufsteiger VfL Wittekind Wildeshausen mit dem 0:5 bei der JSG Wardenburg die vierte Niederlage im vierten Spiel kassiert. Foto: Daniel Niebuhr

Wildeshausen. In der Fußball-Bezirksliga der A-Jugendlichen hat Aufsteiger VfL Wittekind Wildeshausen mit dem 0:5 bei der JSG Wardenburg die vierte Niederlage im vierten Spiel kassiert. Die C-Juniorinnen des TSV Ganderkesee, die ebenfalls der Bezirksliga angehören, beendeten hingegen auch ihr drittes Treffen siegreich. Sie setzten sich gegen den 1. FC Ohmstede mit 4:0 durch.

B-Junioren, VfL Wildeshausen – JSG Wardenburg 0:5 (0:1). Silas Köhnke bescherte dem neuen Spitzenreiter den ersten Treffer in der 14. Minute. „Nach der Pause waren wir besser als in der ersten Halbzeit und der Ausgleich war überfällig“, sagte Wittekinds Trainer Maximilian Iken. Doch während der Drangphase des VfL gelang dem Gast nach einem individuellen Fehler durch Maurice Harr das 2:0 (59.). Der zweite Gegentreffer zeigte bei den Hausherren Wirkung und Harr vollendete seinen Hattrick in der 65. und 68. Minute. Sören Schümann markierte das 5:0 (816.). „Das Ergebnis ist drei Tore zu hoch ausgefallen“, sagte Iken. Der punktlose VfL, Vorletzter, gastiert Samstag ab 16 Uhr bei der nur einen Platz besser postierten JSG Cappeln. Bei ihr steht ein Zähler zu Buche.

C-Juniorinnen, TSV Ganderkesee – 1. FC Ohmstede 4:0 (3:0). Das Spiel begann mit einer Viertelstunde Verspätung, da der angesetzte Schiedsrichter nicht erschien. Julia Gaebler (3.), Liliana Koers (12.), Sophie-Aimee Dobrin (20.) und Tomke von der Heide (48.) trafen für Ganderkesee. TSV-Trainer Uwe Saalfeld zeigte sich trotz des klaren Sieges nicht zufrieden: „Das war keine Glanzleistung. Ich bin gespannt, wie die Mannschaft am Samstag spielt.“ Der Tabellenzweite, der mit 18:1 Toren glänzt, stellt sich heute, 14 Uhr, beim TuS Leerhafe-Hovel vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN