Tischtennis-Bezirksliga Jungen 8:2 – VfL Stenum feiert Traumstart

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Felix Hellhoff setzte mit dem VfL Stenum in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen gleich ein Achtungszeichen. Foto: Rolf TobisFelix Hellhoff setzte mit dem VfL Stenum in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen gleich ein Achtungszeichen. Foto: Rolf Tobis

Stenum. Für die Tischtennis-Jungen des VfL Stenum hat die Bezirksliga-Saison mit einem Paukenschlag begonnen. Der Vorjahresdritte gewinnt beim Oldenburger TB mit 8:2, hat aber noch keine Ziele formuliert.

Im zweiten Jahr nach Gründung der Tischtennis-Bezirksliga Mitte sind mit dem VfL Stenum und dem TuS Hasbergen die beiden höchsten Jungen-Teams aus Delmenhorst und dem Umland dabei. Die Stenumer sind bereits in die Saison gestartet – und zwar mit einem Paukenschlag: Die Schützlinge von Trainer Dennis Stelljes siegten beim Oldenburger TB mit 8:2.

In der Vorsaison waren die Stenumer auf Anhieb einen Dritter geworden. Mit Heinke Lange präsentiert der VfL in dieser Runde eine neue Nummer vier. Peter Höfer ist in den Herrenbereich abgewandert. Wie in der Serie 2017/18 zählen wieder Felix Hellhoff, Moritz Gediga und Bastian Rang zur festen Stammformation.  

Nachdem in der Bezirksliga zuletzt wegen vieler nichteingesetzter Spieler oft ein Ungleichgewicht herrschte, wird nun hoffentlich vieles besser. Statt vier gibt es künftig nur noch drei Bezirksligen. „Das sollte vom Spielniveau her für eine ausgeglichenere Liga sorgen“, meint Stelljes.

Nach 1:2-Rückstand sieben Punkte in Folge

Die stärksten beiden der drei Bezirksligen spielen am Schluss separat in einer Runde den offiziellen Bezirksmeister aus. Ob die Stenumer Jungs in diesen Kampf letzten Endes werden eingreifen können, mit dieser Prognose tut man sich derzeit noch schwer. „Wir haben noch nicht über eine Platzierung gesprochen“, verrät der VfL-Coach. Daher liegt sein Schwerpunkt zunächst auf der Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers. Doch im ersten Punktspiel, bei der allgemein aufstrebenen Tischtennissparte des Oldenburger TB, gelang dem VfL-Quartett gleich ein verheißungsvoller Auftakt. Nach der langen Sommerpause brauchten die Stenumer etwas Anlaufzeit. Nach der 1:1-Punkteteilung in den Doppeln wurde Moritz Gediga vom stärksten Oldenburger, Pepe Deimann, glatt mit 3:0 bezwungen. Nach dem 1:2-Rückstand zogen die Stenumer aber ihr offensiv geprägtes Spiel durch. Bis zum 8:2-Sieg ließen die Gäste keine Spannung mehr aufkommen. „Das war ein super Saisonauftakt. Nicht alles war fehlerfrei. Aber die Leistung zeigt, wo wir in diesem Jahr sportlich hinwollen“, sagt Stelljes. In den nächsten Trainingseinheiten soll deshalb weiter hart gearbeitet werden. Nächster Gegner für den Tabellenführer ist am 16. September die zweite Mannschaft des Hundsmühler TV.


Bezirksliga Jungen

Oldenburger TB – VfL Stenum 2:8.

Statistik: Deimann/Hofmann – Hellhoff/Gediga 3:2; Stille/Heykants – Rang/Lange 2:3; Deimann – Gediga 3:0; Sodtalbers – Hellhoff 0:3; Stille – Lange 0:3; Heykants – Rang 1:3; Deimann – Hellhoff 2:3; Sodtalbers – Gediga 0:3; Stille – Rang 0:3; Heykants – Lange 1:3.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN