Fußball-Bezirksliga VfL Wildeshausen will Tabellenspitze verteidigen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Will mit dem VfL Wildeshausen oben bleiben: Coach Marcel Bragula. Foto: Daniel NiebuhrWill mit dem VfL Wildeshausen oben bleiben: Coach Marcel Bragula. Foto: Daniel Niebuhr

Wildeshausen. Nach der Rückkehr auf Rang eins der Fußball-Bezirksliga muss sich der VfL Wildeshausen als Tabellenführer gleich mal bewähren – gegen Frisia Wilhelmshaven.

Sechsundzwanzigeinhalb Wochen lang stand der VfL Wildeshausen in der vergangenen Saison an der Spitze der Fußball-Bezirksliga, doch Meister wurde bekanntlich trotzdem souverän der SV Brake. Seit vergangenem Wochenende und dem 4:3-Drama beim SV Tur Abdin sind die Kreisstädter zurück auf dem Platz an der Sonne – nach siebenundzwangzigeinhalb Wochen übrigens –, doch dieses Mal könnte die Zeit ganz oben kürzer ausfallen. Schon am Sonntag muss der VfL eine ernste Attacke abwehren, ab 15 Uhr ist der Tabellendritte Frisia Wilhelmshaven zu Gast im Krandelstadion – nach Bümmerstede, dem SV Wilhelmshaven und Tur Abdin der vierte hoch gehandelte Gegner nacheinander. „So geht es in dieser Liga fast jede Woche“, sagt Wildeshausens Trainer Marcel Bragula. „Wir haben bis zum Winter neun oder zehn Spitzenspiele.“

Zumindest ist sein Team ausgeruht, während Gegner Frisia am Mittwochabend trotz zweimaliger Führung beim Bezirksliga-Zweiten Heidmühler FC vor 300 Zuschauern nach Elfmeterschießen aus dem Bezirkspokal ausschied. Frisia glänzt im Kollektiv: Der groß gewachsene Stürmer Julian Mülder, der im Pokal beide Treffer erzielte, war schon der siebte Torschütze im siebten Pflichtspiel.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN