Handball-Saisonvorschau Grüppenbühren/Bookholzberg II hat Respekt vor Liga

Von Jörg Schröder

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Neu bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II: Torsten Jüchter kommt aus den A-Junioren. Foto: Rolf TobisNeu bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II: Torsten Jüchter kommt aus den A-Junioren. Foto: Rolf Tobis

Bookholzberg Bei den Landesklasse-Handballern der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II gab es im Sommer wenig Veränderungen im Kader.

Im vergangenen Jahr wurden sie in der Landesklasse starker Vierter, spielen die Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg in dieser Saison wieder oben mit? Der neue Trainer Rolf Tants ist sich da nicht so sicher. Denn die Liga sei mit den drei Absteigern TSG Hatten-Sandkrug II, TvdH Oldenburg II und HG Jever/Schortens sowie den Aufsteigern HSG Hude/Falkenburg und BV Garel ausgeglichen besetzt.

Mit der Vorbereitung war Tants zufrieden. „Alle Spieler ziehen gut mit.“ Vielleicht auch deshalb, weil es im Kader kaum Veränderungen gab. Als Neuzugang begrüßt Tants nur Torsten Jüchter, der in der eigenen A-Jugend Bundesliga-Erfahrung sammelte. Henrik Hagestedt (Karriereende) und Carsten Jüchter (eigene 1. Herren) gingen, Marcel Tytus ist nun Standby-Spieler.

Start ist am 15. September bei der SG Friedrichsfehn/Petersfehn. Das erste Heimspiel ist das Derby gegen Hude/Falkenburg am 23. September; es findet, wie drei weitere Partien, im Sport- und Freizeitzentrum Lemwerder statt. Ein Teil des Teams war 2017 von der HSG Stedingen gekommen, die dort zuhause war.


HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II

Abgänge: Henrik Hagestedt (hängt die Handballschuhe an den Nagel), Carsten Jüchter (eigene 1. Herren), Marcel Tytus (Handballpause; steht im Bedarfsfall zur Verfügung).

Zugänge: Torsten Jüchter (eigene A-Jugend):

Restkader: Jan Dirk Alfs, Stephan Kurch, Philip Janßen, Jan Reiners, Nils Hammler, Tim Treichel, Nicolas Nolte, Kevin Wehnert, Jan Hansel, Daniel Harynek, Fabian Ludwig, Tobias Kranz, Sören Döhle.

Trainer: Rolf Tants.

Saisonziel: Klassenerhalt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN