Fußball-Bezirksliga VfL Stenum will Euphorie nutzen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kristian Bruns (rechts) zeigte mit dem VfL Stenum zuletzt starke Leistungen. Foto: Rolf TobisKristian Bruns (rechts) zeigte mit dem VfL Stenum zuletzt starke Leistungen. Foto: Rolf Tobis

Stenum. Fußball-Bezirksligist VfL Stenum reist mit bester Laune zum Duell der Remis-Muffel bei GVO Oldenburg.

Thomas Baake ist kein Fußball-Trainer, der an Unentschieden glaubt; der Coach hat mit dem VfL Stenum immer den Sieg im Kopf – nicht umsonst gab es für sein Team in den letzten 17 Bezirksligaspielen nur ein Remis. Bei der momentanen Form seiner Mannschaft hat Baake es aber auch nicht nötig, die Punkte zu teilen: Die Stenumer zeigten beim 4:2 in Hude und beim 3:0 gegen Rastede viel Herz und einen kühlen Kopf.

Die Euphorie will der VfL am Sonntag ab 15 Uhr bei GVO Oldenburg zu gern mit drei weiteren Punkten verlängern. Zumindest wird es ziemlich wahrscheinlich einen Sieger geben, denn GVO hat als einziger Bezirksligist 2018 noch seltener Unentschieden gespielt als Stenum – nämlich noch gar nicht. „Es ist so ein Duell, in dem alles passieren kann“, sagt Baake. „Mit einem Sieg wäre es ein Super-Start.“

Vor allem weil der VfL am vierten Spieltag schon das dritte Auswärtsspiel bestreitet. Baake ist deswegen durchaus verstimmt, sagt aber auch: „Wenn wir danach neun Punkte haben, wäre das stark.“ Die Laune ist jedenfalls bestens. „Wir sind gut drauf, die Zweite ist Spitzenreiter – die Stimmung stimmt“, sagt Baake, der mit Malte Tönjes (nach Sperre) und Fynn Dohrmann (nach Verletzung) zwei Alternativen mehr im Kader hat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN