Spitzensport auf der Bühne Badminton-Länderspiel in Bremen wichtiger Test

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Das Badminton-Länderspiel in Bremen rückt näher. Foto: Rolf TobisDas Badminton-Länderspiel in Bremen rückt näher. Foto: Rolf Tobis

Bremen/Delmenhorst. Das Badminton-Länderspiel im Bremer Metropol-Theater wird eine Weltpremiere – und ein wichtiger Test für den Bundestrainer.

Es ist ein Badminton-Länderspiel der besonderen Art: Der Klassiker zwischen Deutschland und den Niederlanden findet am 18. September (Dienstag, 18.45 Uhr) auf der Bühne des Metropol-Theaters Bremen statt. So etwas hat es weltweit bislang noch nicht gegeben. Die 68. Auflage dieses Traditionsländerspiels, ausgerichtet vom Delmenhorster Event-Manager Heinz Bußmann und dem TuS Komet Arsten, kann Deutschlands Bundestrainer Detlef Poste jetzt neben dem besonderen Ambiente auch unter völlig neuen, sportlich attraktiveren Voraussetzungen angehen. Denn das Testspiel-Länderspiel ist für Poste nun ein Vorbereitungsspiel für die auf Dezember des Jahres terminierten EM-Qualifikationsturniere geworden.

Was ist passiert? Der kontinentale Dachverband „Badminton Europe“ hat hinsichtlich der Teilnahme seiner mehr als 30 Mitgliedsverbände an zukünftigen Mannschaft-Europameisterschaften neue Qualifikationsregularien geschaffen. Für die Team-EM der gemischten Nationalmannschaften (Mixed-Teams) sind ab 2019 nur noch der Titelverteidiger und die ausrichtende Nation (beides Dänemark bei der EM 2019) qualifiziert. Das heißt: Sämtliche verbleibende Nationen bestreiten vom 7. bis 9. Dezember 2018 Qualifikationsturniere.

Chefbundestrainer Poste bekommt somit in Bremen nun doch noch die Möglichkeit, unter identischen Setup-Voraussetzungen (auch die EM-Qualifikation wird mit fünf Einzeldisziplinen im Rahmen eines Länderspieles ausgetragen) und vor großen Zuschauerzahlen zu testen und gegebenenfalls neue Doppel- bzw. Mixed-Formationen zu probieren. Die Gäste treten mit dem Weltklasse-Damendoppel Debora Jille/ Imke van der Aar an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN