Tischtennis-Bezirksendrangliste Andreas Lehmkuhl vom TV Hude auf Platz acht

Von Andreas Giehl

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Achter der Bezirksendrangliste: Andreas Lehmkuhl vom TV Hude. Foto: Rolf TobisAchter der Bezirksendrangliste: Andreas Lehmkuhl vom TV Hude. Foto: Rolf Tobis

Hude. Andreas Lehmkuhl, Tischtennisspieler des TV Hude, hat bei der Bezirksendrangliste den vierten Platz belegt. Das Turnier wurde in Hinte ausgetragen.

Der als Außenseiter ins Rennen gegangene Andreas Lehmkuhl hat sich bei der Tischtennis-Bezirksendrangliste der Männer in Hinte gut verkauft. In dem elfköpfigen Teilnehmerfeld im ostfriesischen Hinte erreichte der Spieler des TV Hude Platz acht.

Außenseiter Lehmkuhl feiert drei Siege

Lehmkuhl startete als einer von zwei Aktiven mit einem TTR-Wert von unter 1700 Punkten (Maßzahl für die Spielstärke) ins Turnier – der andere war Steven Pertsch von der Spielvereinigung Brandlecht-Hestrup. Damit war der Huder natürlich einer der Außenseiter im Feld. Doch ihm gelang mit dem 3:1-Sieg über Patrik Scheper (SV Molbergen) ein verheißungsvoller Auftakt. Später ließ er im Reigen von zum Teil höherklassigen Spielern noch ein 3:2 gegen Daniel Trendelbernd (BW Bümmerstede) und ein 3:0 über Steven Pertsch folgen. Diese drei Kontrahenten konnte er nicht zuletzt dadurch im Endklassement hinter sich auf die Plätze neun bis elf verdrängen. „Spielerisch war meine Leistung absolut in Ordnung. Ärgerlich war aber meine Niederlage gegen Dominik Felker vom Elsflether TB trotz einer 2:0-Satzführung. Außerdem habe ich Satzbälle zu einer möglichen 2:0-Satzführung gegen Benjamin Ohlrogge von Schwarz-Weiß Oldenburg vergeben“, bilanzierte Lehmkuhl.

Insgesamt war das Turnier aus Sicht von Lehmkuhl ein gelungenes Vorbereitungstraining für die demnächst beginnende Punktspielrunde. Ranglistensieger wurde derweil mit einer Bilanz von 9:1-Siegen Hendrik Z’dun vom Oberligisten SW Oldenburg. Mit der gleichen Ausbeute, jedoch mit einem schlechteren Satzverhältnis, belegten die zwei Spieler des Regionalligisten SF Oesede (Oliver Tüpker und Andreas Scholle) die Plätze zwei und drei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN