Fussball-Bezirksliga Tur Abdin Delmenhorst gastiert beim SVE Wiefelstede

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst treten an diesem Sonntag beim SVE Wiefelstede an. Foto: Rolf TobisDie Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst treten an diesem Sonntag beim SVE Wiefelstede an. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst treten an diesem Sonntag beim SVE Wiefelstede an. Das Team wird von Verletzungssorgen geplagt.

Am Sonntag, 12. August, vor dem 1:3 gegen Frisia Wilhelmshaven, befand sich Christian Kaya lange in einer unklaren Situation: „Bis 30 Minuten vor dem Spiel wusste ich nicht, wen ich aufstellen soll. Ich habe alle zum Aufwärmen geschickt und die Spieler dann gefragt, wer spielen kann“, berichtet der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SV Tur Abdin.

Tur Abdin braucht Geduld

Vor dem Auftritt beim SVE Wiefelstede an diesem Sonntag, 19. August (15 Uhr), hat sich die personelle Lage nicht verbessert. „Von den Verletzten ist noch keiner zurückgekommen und die angeschlagenen Spieler stehen auf der Kippe“, sagt Kaya.

Der Coach erwartet, dass die Wiefelsteder, die der Liga seit neun Jahren angehören und nie über Platz elf hinauskamen, defensiv agieren und auf Konter lauern. „Wir müssen geduldig sein und dürfen nicht die Köpfe hängen lasen, wenn es zunächst nicht klappt“, erklärt er. Gegen den Aufstiegsfavoriten Frisia hätte es nach einer halben Stunde 3:0 stehen müssen. Daran habe man gemerkt, dass sein Team über eine sehr gute Mentalität verfüge – trotz der Personalprobleme.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN