Handball TS Hoykenkamp richtet Turniere für Jugendteams aus

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Freuen sich auf ihren „Einstand“ im Trikot der A-Mädchen der TS Hoykenkamp: die Zugänge Nathalie Franz und Jasmin Preetz. Ihr Verein richtet an diesem Wochenende zwei Turniere aus. Foto: Ulrich FreiwaldFreuen sich auf ihren „Einstand“ im Trikot der A-Mädchen der TS Hoykenkamp: die Zugänge Nathalie Franz und Jasmin Preetz. Ihr Verein richtet an diesem Wochenende zwei Turniere aus. Foto: Ulrich Freiwald

Delmenhorst. Die TS Hoykenkamp richtet an diesem Wochenende Turniere für Jugend-Handballer aus. Am Samstag und Sonntag treten in der Halle Heide zwölf Teams der Altersklassen weibliche Jugend A und männliche Jugend B an.

Zwölf Jugendmannschaften hat die Handball-Abteilung der TS Hoykenkamp an diesem Wochenende in der Halle Heide zu Gast. Sie richtet zum zweiten Mal Turniere für Teams der weiblichen Jugend A und männlichen Jugend B aus. Am Samstag, 18. August, wird von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag, 19. August, von 9 bis etwa 19.30 Uhr gespielt, teilte Organisationsleiter Ulrich Freiwald mit, gleichzeitig Trainer der A-Mädchen der TSH. „In 2017 war es eine spontane Idee, die in der Region großen Anklang fand“, sagte Freiwald. Mehrere Mannschaften hätten sich sofort nach Turnierschluss für 2018 wieder angemeldet: „Bei so guter Resonanz war es klar, dass das Turnier in 2018 etwas vergrößert erneut ausgetragen wird.“

Oberligisten nehmen teil

Das Turnier soll für die Mannschaften ein Formtest in der Vorbereitung sein. Ganz bewusst seien die Teilnehmerfelder sehr gemischt, erklärte Freiwald. In ihnen sollten Vereine aus der unmittelbaren Nachbarschaft, aber auch Aushängeschilder aus der näheren Region vertreten sein. Teams aus der Ober-, der Landesliga und der Regionsoberliga treten an. Zu den Gästen zählen der TV Oyten, die SG Achim/Baden, die SG DSC/OTB Oldenburg, der TSV Daverden, der TV Cloppenburg, die HSG Gruppenbühren/Bookholzberg, die HSG Delmenhorst, der ATSV Habenhausen und die SVGO Bremen. Natürlich mischen auch TSH-Teams mit.

„Viele ehrenamtliche Helfer werden für den reibungslosen Ablauf und ausreichend Abwechslung in den Spielpausen sorgen“, berichtet Freiwald. Am Samstagabend werde eine „Players-Party“ veranstaltet. Besonders wichtig ist ihm: „Der Fairplay-Gedanke soll im Vordergrund stehen, sodass alle Teilnehmer gesund und mit schönen Erinnerungen heimkehren.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN