Delmenhorster Stadion SV Atlas Delmenhorst glaubt an endgültige Platz-Freigabe

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Ein Schiedsrichter soll den Rasen im Delmenhorster Stadion am Donnerstagabend endgültig freigeben. Foto: Rolf TobisEin Schiedsrichter soll den Rasen im Delmenhorster Stadion am Donnerstagabend endgültig freigeben. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Stadt hat das Delmenhorster Stadion für den Heim-Auftakt des Fußball-Oberligisten SV Atlas freigegeben. Die endgüktige Entscheidung, ob gespielt wird, fällt am Donnerstagabend.

Fußball-Oberligist SV Atlas hat erleichtert auf die Freigabe des Hauptplatzes im Delmenhorster Stadion für den Heim-Auftakt gegen den VfV Hildesheim am kommenden Samstag reagiert. „Der erste Schritt ist getan“, schrieb der Club auf seiner Facebookseite. Am Donnerstagabend soll noch ein Schiedsrichter des Niedersächsischen Fußball-Verbandes den Rasen begutachten und Grünes Licht geben. „Wir brauchen absolute Sicherheit, damit auch angepfiffen wird“, sagte Sportvorstand Bastian Fuhrken. Er sei zuversichtlich, dass gespielt wird. Stadtsprecher Timo Frers berichtet indessen, dass es bisher keine Schadensersatzforderungen gibt – die Stadt sei ja selbst geschädigt. „Ergebnisse zur von der Stadt gestellten Strafanzeige gegen Unbekannt liegen noch nicht vor.“

Seit dem 13. Juli waren der Hauptplatz und ein Nebenplatz im Delmenhorster Stadion gesperrt, weil die aufgebrachte Markierungsfarbe wahrscheinlich Herbizide – also chemische Unkrautvernichter – enthielt und deshalb Schäden an der Grasnarbe verursacht hat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN