Fußball-Bezirksliga Robin Ramke ragt beim Wildeshauser Sieg heraus

Von Klaus Erdmann

Die Fußballer des VfL Wildeshausen haben ihr Heimspiel gegen Aufsteiger TuS Eversten mit 3:0 gewonnen. Foto: Daniel NiebuhrDie Fußballer des VfL Wildeshausen haben ihr Heimspiel gegen Aufsteiger TuS Eversten mit 3:0 gewonnen. Foto: Daniel Niebuhr

Wildeshausen Zwei Dinge haben Marcel Bragula am Sonntag besonders gut gefallen. „Wir sind mit einem Heimsieg gestartet und haben zu Null gespielt“, sagte der Cheftrainer des VfL Wildeshausen nach dem 3:0 (0:0) gegen Aufsteiger TuS Eversten. Der VfL stand vor einem noch klareren Sieg, vergab jedoch viele gute Chancen.

Einen Distanzschuss des TuS parierte Felix Dittrich glänzend. „Ansonsten haben wir nichts zugelassen“, lobte Bragula seine Defensive. Mit dem Auftritt, den die Offensivabteilung in Hälfte eins zeigte, war er nicht zufrieden: „Wir haben zu wenig investiert.“ Eversten sei gut organisiert gewesen und habe sehr mannorientiert gespielt.

Dem eingewechselten Robin Ramke gelang das 1:0 (53.). „Er ist der Man of the match. Robin hat das 1:0 erzielt und zwei Tore vorbereitet. Seine gute Leistung hatte sich abgezeichnet“, berichtete Bragula. In der 74. Minute erhöhte Maximilian Seidel auf 2:0. Sascha Görke traf in der 80. Minute zum 3:0.

„In den letzten 20 Minuten haben wir die Angriffe nicht konsequent genug zu Ende gespielt“, betonte der Trainer. Michael Eberle, der zweimal alleine auf das TuS-Tor zusteuerte, Seidel, der an der Latte scheiterte, Ramke und andere Spieler vergaben vielversprechende Gelegenheiten. Bragula sagte: „Beim Stand von 0:0 wurde uns nach einem Foul an Christopher Kant ein Elfmeter verwehrt.“ Es habe ihm nicht gefallen, dass aus dem 22er-Kader aus verschiedenen Gründen nur 15 Spieler zur Verfügung standen. Am Mittwoch, 19 Uhr, spielt der VfL bei BW Bümmerstede.


Am Mittwoch, 19 Uhr, spielt der VfL bei BW Bümmerstede.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN