Toyota-Engelbart-Cup Internationaler Anstrich bei der HSG Delmenhorst

Von Dieter Freese und Lars Pingel

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Die HSG Delmenhorst richtet am 17. und 18. August den Toyota-Engelbart-Cup 2018 aus. In dem Handball-Turnier trifft der Wiederaufsteiger in die Oberliga auch auf den dänischen Zweitligisten Nørre Djurs HK.

Das Handballturnier der HSG Delmenhorst in der Stadionhalle bekommt durch die Teilnahme des dänischen Zweitligisten Nørre Djurs HK einen internationalen Anstrich. Insgesamt ist die siebte Auflage des Vorbereitungsturniers hochklassig besetzt. Neben dem gastgebenden Oberligisten und den Gästen aus Dänemark treten am 17. und 18. August mit dem VfL Edewecht, dem 3.-Liga-Absteiger ATSV Habenhausen und Mitaufsteiger TSG Hatten-Sandkrug drei Oberliga-Rivalen der HSG an. Dazu gesellt sich der jüngst aus der Oberliga abgestiegene Verbandsligist TV Neerstedt.

All diese Mannschaften wollen verhindern, dass VfL Edewecht zum zweiten Mal in Folge die Siegertrophäe und das höchste Preisgeld gewinnt. Im Vorjahr gewann Edewecht das dramatische Finale gegen Delmenhorst erst im Entscheidungswerfen mit 12:11.

Die Ammerländer haben übrigens mitgeholfen, das Teilnehmerfeld mit einem weiteren attraktiven und starken Team zu ergänzen. „Über den VfL ist der Kontakt zu Nørre Djurs HK entstanden“, erklärt HSG-Vorsitzender Jürgen Janßen, „die Dänen absolvierten vor einiger Zeit ein Trainingslager in der Nähe von Edewecht.“

Das Organisationsteam um Janßen und Turnier-Namensgeber Manfred Engelbart hat beschlossen, das Feld von acht auf sechs Mannschaften zu reduzieren. „Dafür hatten wir einen höheren sportlichen Anspruch“, erklärte Janßen. Aber auch die Finanzen hätten eine Rolle gespielt. Der Etat sei von 2800 auf 2300 Euro gesenkt worden. Dank des Engagements des Sponsors sei es außerdem möglich, dass der Eintritt in die Halle frei ist.

Die Partie Nørre Djurs HK gegen Delmenhorst eröffnet das Turnier am Freitag um 18 Uhr. Der zweite Tag beginnt am Samstag um 11.30 Uhr. Zunächst wird im Modus Jeder gegen Jeden (einmal 30 Minuten) eine Tabelle ermittelt. Die beiden Erstplatzierten ermitteln dann am Samstag ab 17.40 Uhr im Endspiel den Turniersieger.

Freuen sich auf ein attraktives Handball-Turnier: Sponsor Manfred Engelbart (links) und HSG-Vorsitzender Jürgen Janßen. Foto: Lars Pingel

Für HSG-Trainer Jörg Rademacher bietet das Turnier zwei Wochen vor dem ersten Punktspiel gegen Bremen/Hastedt eine gute Gelegenheit, den Leistungsstand seines Kaders zu überprüfen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN