Saisonvorschau 2018/2019 Der SV Atlas Delmenhorst hat Lust auf mehr

Von Jan Eric Fiedler

Mit diesem Aufgebot geht der SV Atlas in die Fußball-Oberliga 2018/19. Foto: Rolf TobisMit diesem Aufgebot geht der SV Atlas in die Fußball-Oberliga 2018/19. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Nach Platz neun zuletzt will der SV Atlas Delmenhorst im niedersächsischen Oberhaus in der Saison 2018/2019 weiter Bodengutmachen. Ein Überblick über den Kader, die Herausforderungen und die Konkurrenten.

Jürgen Hahn ist ein Trainer, der voll und ganz im Hier und Jetzt arbeitet; als vor fünfeinhalb Wochen die neue Mission begann, erlaubte er sich aber einen seltenen Moment der Nostalgie. Der 47-Jährige scheuchte gerade seine Fußballer vom SV Atlas zum Trainingsauftakt aus der Kabine, als er auf dem Nebenplatz Dominik Entelmann erblickte. Die Club-Legende war nach 121 Toren in 160 Spielen aus der ersten Mannschaft zurückgetreten und trabte mit der Reserve über den Rasen, für die er künftig stürmt. Und Hahn erklärte: „Wenn man Domo sieht, kann man schon wehmütig werden. Aber ich weiß ja: Ein Pfiff, und er steht wieder bei uns auf der Matte.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN