7. City-Triathlon Delmenhorst Mix-Staffeln schielen in Bremen auf den Sieg

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erst Schwimmen, dann Radfahren und zum Abschluss Laufen: Am Sonntag findet der nunmehr siebte „Gewoba City-Triathlon Bremen“ statt. Archivfoto: Alexander FanslauErst Schwimmen, dann Radfahren und zum Abschluss Laufen: Am Sonntag findet der nunmehr siebte „Gewoba City-Triathlon Bremen“ statt. Archivfoto: Alexander Fanslau

sk/frb Bremen Erst Schwimmen, dann Radfahren und zum Abschluss Laufen: Am Sonntag findet der nunmehr siebte „Gewoba City-Triathlon Bremen“ statt. Freizeit- und Profisportler messen ihre Kräfte in eine der drei Kategorien „Volkstriathlon“ (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufstrecke), „Olympic Triathlon“ (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, zehn km Laufen) und „Staffeltriathlon“ (jedes Team-Mitglied absolviert eine Disziplin).

Das Sportevent ist längst nicht nur bei Sportenthusiasten beliebt, sondern zieht Zuschauer aus dem In- und Umland sowie Hunderte Triathleten in die Bremer Überseestadt und an die belebte Schlachte. Der Staffeltriathlon startet am Sonntag um 11 Uhr, der „Olympic Triathlon“ (inklusive Bremer Landesmeisterschaft) um 12 Uhr, der Volkstriathlon um 14 Uhr. Die Siegerehrungen sind für 13 Uhr, 15.20 Uhr und 16.10 Uhr geplant. Abweichungen sind möglich.

Ein Wörtchen um die Podiumsplätze mitreden möchten bei den Mix-Staffeln auch zwei Delmenhorster Teams: Die Delme-Cyler mit Anojan Amalathas, Christoph Magda und Margit Rudolph sowie der Delme-Express mit Carina Czienskowski, Frank Peters und Dieter Kreuzer. Favorit bei den Mix-Staffeln ist der Rad Club Bremen. Der RCB war im vergangenen Jahr noch als reines Männerteam gestartet, hat für Sonntag aber in der Mix-Staffel gemeldet, weil er eine gute Schwimmerin dazubekommen hat. Den Staffel-Rekord bei den Mix-Staffeln hat im vergangenen Jahr übrigens das Team „DLW & Friends“ mit Gast-Schwimmerin Fiora Behnke, Rennradfahrer Magda und Läufer Kreuzer in 1:08:17 Stunden aufgestellt.

Bei den Männer-Staffeln zählt der BIHV08 (2017: Platz 2) zu den Favoriten und tritt mit leicht veränderter Besetzung an. Mit dem TSV Dörverden dürfte auch zu rechnen sein.

Dieter Kreuzer (Eintracht Delmenhorst) testete seine Form unterdessen am vergangenen Wochenende während seines Urlaubs beim 20. Wyker Stadtlauf auf der Insel Föhr. In 20:03 Minuten über fünf Kilometer gewann der Delmenhorster seine Altersklasse 55 mit mehr als fünf Minuten Vorsprung. Bei den Männern bedeutete das Rang zehn von insgesamt 190 Starten. Bei guten Wetterbedingungen mit Start und Ziel an der Strandpromenade führte die Strecke durch die Fußgängerzone und durch eine Feriensiedlung bis zum Südstrand.


Autofahrer müssen aufgrund der Veranstaltung rund um die Überseestadt mit Behinderungen rechnen. Die Busse der Linien 20, 26 und 28 fahren von etwa 6 bis 18 Uhr Umleitungen. Das hat die Bremer Straßenbahn AG mitgeteilt.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN