Fußball-Niedersachsenpokal SV Atlas Delmenhorst zieht ins Viertelfinale ein

Von Frederik Böckmann

Der SV Atlas Delmenhorst jubelte über den 3:1-Sieg im Achtelfinale des Fußball-Niedersachsenpokals bei Blau-Weiß Lohne.  Foto: Frederik BöckmannDer SV Atlas Delmenhorst jubelte über den 3:1-Sieg im Achtelfinale des Fußball-Niedersachsenpokals bei Blau-Weiß Lohne. Foto: Frederik Böckmann

Lohne. Mit einem 3:1 beim Landesligisten Blau-Weiß Lohne zieht Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst ins Viertelfinale des Niedersachsenpokals ein.

Der SV Atlas Delmenhorst steht zum ersten Mal seit 1996 im Viertelfinale des Niedersachsenpokals. Der Fußball-Oberligist gewann bei Blau-Weiß Lohne mit 3:1 (0:1), vor allem dank einer deutlichen Steigerung nach dem Wechsel. Sämtliche Treffer fielen nach ruhenden Bällen: Underdog Lohne ging in der 29. Minute durch einen Kopfball von Florian Hoff nach einer Ecke in Führung. Der eingewechselte Stefan Bruns glich in der 52. Minute nach einem Eckstoß von Nick Köster aus. In der 65. Minute hatte Lohnes Malte Beermann das 2:1 auf dem Fuß, er jagte einen Foulelfmeter aber über das Tor. In der 86. Minute drückte erneut Bruns eine Köster-Ecke zur Delmenhorster Führung über die Linie, drei Minuten später verwandelte Karlis Plendiskis einen Foulelfmeter zur Entscheidung.

Weitere Informationen folgen.


BW Lohne - SV Atlas Delmenhorst1:3

BW Lohne: Winkler - Placke, Bröring, Plog, Meyer (89. Schneppe) - Westerhoff (62. Müller), Beermann - Scholz, Hoff, Lago-Bentron - Liegmann (54. Wernke).

SV Atlas Delmenhorst: Urbainski - Köster, Plendiskis, Siech, Mooy - Schmidt, Lingerski (81. Mutlu) - Müller-Rautenberg, Karli (72. Rauh), Degen (36. Bruns) - Prießner.

Tore: 1:0 Hoff (29.), 1:1 Bruns (52.), 1:2 Bruns (86.), 1:3 Plendiskis (89., Foulelfmeter).

Bes. Vorkommnis: Beermann schießt Foulelfmeter über das Tor (65.).

Zuschauer: 700.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN