2. ProAm Delme-Cycler in Hannover stark im Einzel und im Team

Von Frederik Böckmann

Gute Laune nach den ProAm in Hannover: Die Delme-Cycler (von links) Hermann Helmers, Hannes Lampe, Jörg Stempnewicz, Marco Stöver, Christoph Magda, Mario Feddersen und Carsten Kuttritz wurden in der Teamwertung Dritter. Foto: Hannes LampeGute Laune nach den ProAm in Hannover: Die Delme-Cycler (von links) Hermann Helmers, Hannes Lampe, Jörg Stempnewicz, Marco Stöver, Christoph Magda, Mario Feddersen und Carsten Kuttritz wurden in der Teamwertung Dritter. Foto: Hannes Lampe

Hannover. Schöner Erfolg für die Delme-Cycler: Bei der 2. Auflage von ProAm, einem Jedermann-Radrennen durch die Stadt und der Region Hannover, wurden die Delmenhorster als Team Dritter. Über die Distanz von 68 Kilometern starteten 529 Fahrer auf dem Friedrichswall vor dem Neuen Rathaus mitten im Zentrum der Landeshauptstadt und beendeten ihr Rennen dort auch.

Schnellster Delme-Cycler war dabei Hannes Lampe in 1:46:13 Stunden als 15. knapp vor Jörg Stempnewicz, der ebenfalls einen super Tag erwischt hatte und mit der gleichen Zeit auf Rang 19 fuhr. Mit in der ersten Gruppe war auch Carsten Kuttritz in 1:46:16 Stunden auf Platz 24.

In der Verfolgergruppe erreichte Marco Stöver in 1:52:39 Stunden auf Platz 40 vor Hermann Helmers in 1:52:41 auf Rang 43 das Ziel. Pechvogel war hingegen Christoph Magda, der fast das komplette Rennen vorne mitfuhr, drei Kilometer vor dem Ziel aber einen Reifenplatzer hatte. Ohne Luft und auf Felge fahrend kam er in 1:55:17 auf Platz 46 ins Ziel. Kurz darauf erreichte auch der siebte Delme-Cycler Mario Feddersen in 1:55:30 das Ziel, was für ihn Rang 65 bedeutete.

Zu den sehr guten Einzelergebnissen gesellte sich eben der hervorragende dritte Platz in der Teamwertung, für die mit Hannes Lampe, Jörg Stempnewicz, Carsten Kuttritz und Marco Stöver die ersten vier Fahrer der Delme-Cycler gewertet wurden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN