Gute Nachrichten für Leichtathleten Stadt Delmenhorst gibt Kunststoff-Laufbahn frei

Von Frederik Böckmann

Zumindest für die Leichtathleten öffnet sich bald wieder die Stadiontür. Der Hauptplatz wird stattdessen mit Gittern abgesperrt. Foto: Frederik BöckmannZumindest für die Leichtathleten öffnet sich bald wieder die Stadiontür. Der Hauptplatz wird stattdessen mit Gittern abgesperrt. Foto: Frederik Böckmann

Delmenhorst. Gute Nachrichten für die Leichtathleten: Die Stadt Delmenhorst wird die Kunststoff-Laufbahn im Stadion zur Nutzung freigeben, wie die Pressestelle auf dk-Anfrage erklärte.

Damit könnten die Leichtathleten des Delmenhorster TV wieder trainieren. Der Kreis Delme-Hunte führt dort seine Regionsmeisterschaften am 19. August durch. Der Hauptplatz bleibt nach Schäden an der Grasnarbe allerdings weiter gesperrt und wird eingezäunt. „Ziel der Stadt ist es, bei einem Ausschluss von gesundheitlichen Gefährdungen, die zwei Plätze schnellstmöglich freizugeben“, sagte Erster Stadtrat Markus Pragal. „In diesem Zusammenhang sind weitere Untersuchungen beziehungsweise Proben in Auftrag gegeben worden.“

Seit dem 13. Juli sind der Hauptplatz und ein Nebenplatz im Delmenhorster Stadion gesperrt, weil die aufgebrachte Markierungsfarbe wahrscheinlich Herbizide – also chemische Unkrautvernichter – enthielt und deshalb Schäden an der Grasnarbe verursacht hat. Zwei Ferien-Abendsportfeste sind bereits ausgefallen, die Fußballer konnten auf dem Hauptplatz nicht spielen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN