Fußball-Freundschaftsspiel SV Atlas Delmenhorst gewinnt beim Delmenhorster TB 11:0

Von Andreas Bahlmann und Lars Pingel

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. Der Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst hat ein Freundschaftsspiel bei der Kreisliga-Mannschaft des Delmenhorster TB mit 11:0 (4:0) gewonnen. Die Fußball-Abteilung des DTB feierte mit der Partie das zehnjährige Bestehen ihrer Anlage. Das Fazit fiel positiv aus.

Vor zehn Jahren hat der Delmenhorster TB seine Anlage an der Seestraße eingeweiht. Das feierte die Fußball-Abteilung des Vereins gestern mit einem Freundschaftsspiel seiner Kreisliga-Mannschaft gegen den Oberligisten SV Atlas Delmenhorst. Es bot den 300 Zuschauern beste Unterhaltung und jede Menge Tore: Mit einem 11:0 (4:0) beendete der Fünftligist seine Serie von Testpartien in der Vorbereitung auf die Saison 2018/2019, deren erstes Pflichtspiel für den SVA das Niedersachsenpokalspiel bei BW Lohne (Landesliga) am Sonntag ab 15 Uhr sein wird. Der DTB ist bereits am Mittwoch gefordert. Ab 19 Uhr trifft er auf seinem Platz im Kreispokal auf den Ligarivalen Harpstedter TB.

„Es waren mehr Zuschauer da, als wir gehofft hatten“, sagte der DTB-Vorsitzende Erich Meenken, der sich dennoch wunderte, dass darunter „ein recht geringer Anteil“ Atlas-Anhänger war. Die Veranstaltung sei „insgesamt eine runde Sache gewesen“, lobte er.

Tom Schmidt, Mark Spohler und Emiljano Mjeshtri treffen je zweimal

Atlas war in allen Belangen überlegen. Nur Torwart Niklas Göretzlehner spielte durch. Er war aus der A-Jugend des TuS Heidkrug zu dem Oberligisten gewechselt. Seine Vorderleute hielten Tempo und Konzentration während der gesamten Partie hoch. Auch die vielen Auswechslungen und taktischen Experimente – zum Beispiel: Oliver Rauh im Angriffszentrum – störten den Spielfluss nicht. „Entscheidend war, dass die Spieler die Vorgabe, konsequent bis zum Ende durchzuspielen, umgesetzt haben“, erklärte Atlas-Co-Trainer Marco Büsing, der Chefcoach Jürgen Hahn vertrat. Dass die SVA-Akteure noch ein paar gute Chancen vergeben hatten, störte Büsing dann auch nicht. Tom Schmidt (53., 87.), Mark Spohler (28., 74.) und Emiljano Mjeshtri (79., 82.,) trafen je zweimal. Außerdem waren Musa Karli (3.), Leon Lingerski (17.) Stefan Bruns (19.), Marvin Osei (55.) und Zinar Sevimli (77.) für Atlas erfolgreich.

DTB-Trainer Andre Tiedemann bedauerte nach der fairen Partie, die von Schiedsrichter Tom Adler mit seinen Assistenten Justin Seng und Felix Kratz souverän geleitet worden war, „dass wir es leider verpasst haben, dieses eine Tor zu schießen“. Die beste der ganz wenigen DTB-Chancen hatte Kennedy Ukachukwu. Er scheiterte aber an Göretzlehner (58.).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN