1. Fußball-Kreisklasse TSV Ganderkesee II erklärt Klassenerhalt zum Saisonziel

Von Andreas Bahlmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Künftig für den TSV Ganderkesee II am Ball: Fynn Metzner spielte in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga-A-Jugend des Turn- und Sportvereins. Foto: Rolf TobisKünftig für den TSV Ganderkesee II am Ball: Fynn Metzner spielte in der vergangenen Saison noch in der Bezirksliga-A-Jugend des Turn- und Sportvereins. Foto: Rolf Tobis

Ganderkesee. Der TSV Ganderkesee II geht mit einem an einigen Positionen veränderten Kader in die Saison 2018/2019 in der 1. Fußball-Kreisklasse: Er verzeichnete sieben Ab- und fünf Zugänge. Das Saisonziel des Teams ist der Klassenerhalt.

Sieben Abgänge und bisher fünf Zugänge: Beim TSV Ganderkesee II aus der 1. Fußball-Kreisklasse gab es vor der Saison 2018/19, die für das Team am Sonntag, 5. August (14 Uhr), mit einem Heimspiel gegen den TuS Vielstedt beginnt, einige Bewegungen im Kader. Als einziges Saisonziel hat Trainer Andreas Dietrich den Klassenerhalt vorgegeben.

Philipp Ritter neuer Betreuer

Auf welchem Tabellenplatz sein Team dies erreicht, spielt für Dietrich eine untergeordnete Rolle. „Wir wollen Spaß am Fußball haben, uns weiterentwickeln und ein tolles Team sein, das gegebenenfalls die Erste unterstützt“, sagt der Trainer, der künftig von Philipp Ritter als Betreuer unterstützt wird. Der bisherige Co Timo Obal ist nun in gleicher Funktion für die erste Mannschaft (Kreisliga) tätig.

Der TSV II, der zuletzt zweimal nicht aufsteigen konnte, weil die eigene Erste in der Kreisliga antritt, hat die Defensivspieler Jan-Philipp Gütler, Steffan Knese und Lucas Löffler sowie die Offensivakteure Marian Goldscheck und Christian Fitzgibbon an diese abgegeben. Zu anderen Vereinen zog es Alexander Ruge (VfL Stenum II) und Torwart Marvin Schmidt (SV Atlas II).

Kaderplanung ist noch nicht abgeschlossen

Kompensiert wurden die Abgänge intern durch die Neuzugänge Nick Friedl, Fynn Metzner und Tobias Neuse aus der A-Jugend sowie Onno Lange aus der Dritten. Einziger Zugang von einem anderen Club ist Tim Krömer. Der 21-jährige Torwart hielt zuletzt beim SC Dünsen in der 2. Kreisklasse den Kasten sauber. Ganz abgeschlossen sind damit die Kaderplanungen Reserve des TSV II aber noch nicht. Vor allem ein Innenverteidiger wird noch gesucht.

In der Vorbereitung trainiert die Reserve häufig mit der Ersten zusammen. Eine Sache, die TSV-I-Trainer Stephan Schüttel sehr gefällt: „Dadurch haben wir wegen der Urlaubszeit einfach eine bessere Trainingsteilnahme und die neu zusammengestellten Mannschaften lernen sich gut kennen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN