600 Nennungen, 14 Prüfungen RuF Steller See lädt zum Dressurturnier ein

Von Frederik Böckmann

Knapp 600 Nennungen in 14 verschiedenen Prüfungen an zwei Turniertagen: Das sind die Fakten für das Dressurturnier, das der Reit- und Fahrverein (RuF) Steller See am Wochenende (21. und 22. Juli) ausrichtet. Foto: imago/GEP picturesKnapp 600 Nennungen in 14 verschiedenen Prüfungen an zwei Turniertagen: Das sind die Fakten für das Dressurturnier, das der Reit- und Fahrverein (RuF) Steller See am Wochenende (21. und 22. Juli) ausrichtet. Foto: imago/GEP pictures

Stuhr. Knapp 600 Nennungen in 14 verschiedenen Prüfungen an zwei Turniertagen: Das sind die Fakten für das Dressurturnier, das der Reit- und Fahrverein (RuF) Steller See am Wochenende (21. und 22. Juli) ausrichtet.

Am Samstagmorgen starten (ab 8 Uhr) die jungen Pferde in Prüfungen bis zur Klasse L. Am Nachmittag (ab 16.30 Uhr) folgt die zweitschwerste Prüfung des Turniers: die der Klasse M**. Am Sonntag (ab 8 Uhr) steht die Führzügelklasse des Reiternachwuchs für die Jahrgänge 2008 bis 2014 auf dem Programm. Turnierhighlight sind am Sonntag (ab 14.30 Uhr) die Dressurprüfungen bis Klasse S*. Der Verein aus Stuhr hat die Reiter Lisa Grätsch, Christina Garbs, Melissa Gerken, Astrid Proell, Annika Türke, Anna Ludwig, Kathrin Hundertmark, Sandra Türke und Kerstin Krause gemeldet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN