CHIO 2018 in Aachen Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee für Nationenpreis nominiert

Von Lars Pingel

Gehören beim CHIO 2018 in Aachen zum Nationenpreis-Team: Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee und ihr Wallach Opgun Louvo. Foto: Imago/Pressefoto BaumannGehören beim CHIO 2018 in Aachen zum Nationenpreis-Team: Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee und ihr Wallach Opgun Louvo. Foto: Imago/Pressefoto Baumann

Ganderkesee. Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee ist mit ihrem Wallach Opgun Louvo vom Vielseitigkeitsbundestrainer Hans Melzer für das deutsche Team nominiert worden, das im Nationenpreis beim CHIO 2018 in Aachen antritt.

Sandra Auffarth vom RV Ganderkesee gehört mit Opgun Louvo (Wolle) zur deutschen Vielseitigkeitsequipe, die im Nationpreis beim CHIO in Aachen (20./21. Juli) starten wird. Das hat die Deutsche Reiterliche Vereinigung in Warendorf bekannt gegeben. Bundestrainer Hans Melzer nominierte zudem Ingrid Klimke (Münster) mit SAP Hale Bob, Julia Krajewski (Warendorf) mit Samourai du Thot und Michael Jung (Horb) mit La Biosthetique Sam.

Auffarth ist derweil in Verden in einer Qualififikation für das Bundeschampionat des sechsjährigen Springpferds gestartet. Mit Nupafeed’s Cool as Ice belegte sie in der Springprüfung der Klasse M* in der ersten Abteilung Rang drei, mit Steve in der zweiten Abteilung Platz vier.