Leichtathletik-DM der Senioren Ulrich und Diana Garde streben Jahresbestleistungen an

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

DM-Teilnehmer: Ulrich und Diana Garde. Foto: Klaus ErdmannDM-Teilnehmer: Ulrich und Diana Garde. Foto: Klaus Erdmann

Landkreis Mit den Delmenhorstern Diana und Ulrich Garde (LGG Ganderkesee), der Schierbrokerin Gabriele Rost-Brasholz (LG Bremen-Nord) und Kurt Riep (TV Hude) starten vier heimische Vertreter am Wochenende bei der Leichtathletik-DM der Senioren in Mönchengladbach-Rheydt.

„Jahresbestleistungen wären schön.“ Fragt man Ulrich Garde nach den Zielen, die er und seine Frau Diana am Wochenende bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Senioren in Mönchengladbach-Rheydt anpeilen, spricht er nicht von Titeln oder Rekorden. Druck machen sich die Vertreter der LGG Ganderkesee nicht. „Diese Zeiten sind vorbei“, sagt Diana Garde lächelnd.

Neben dem Ehepaar starten Kurt Riep (TV Hude) und die Schierbrokerin Gabriele Rost-Brasholz, die der LG Bremen-Nord angehört, im Grenzlandstadion. 1311 Teilnehmer meldet der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV). Sie haben 2429 Meldungen abgegeben und vertreten die Farben von 751 Vereinen. (Weiterlesen: LGG Ganderkesee vergrößert Titelsammlung)

Diana Garde (Altersklasse 45), die bei den Titelwettkämpfen auf norddeutscher Ebene vier erste Positionen einheimste, nimmt am Samstag am 100-Meter-Lauf und am Weitsprung teil. Am Sonntag steht der Wettbewerb der Dreispringerinnen auf ihrem Programm. Vielversprechend: In dieser Konkurrenz weist die Delmenhorsterin mit 9,96 Metern die zweitbeste Weite auf.

Ulrich Garde (Altersklasse 50), norddeutscher Meister der Kugelstoßer, wird in seinen Wettkämpfen jeweils als Nummer fünf geführt. Er befindet sich am Samstag zweimal im Einsatz. Zunächst mischt er bei den Kugelstoßern mit, dann bewirbt er sich im Speerwurf um einen guten Platz. Apropos: „Wir lassen uns überraschen, welche Platzierungen wir erreichen“, betont Ulrich Garde. „Wenn einem das Ergebnis des letzten Jahres gelingt, ist man schon besser.“

Auch in Mönchengladbach geht es für ihn nicht nur um die Wettbewerbe. „Wichtig ist es, Leute wiederzusehen. So eine Meisterschaft ist auch immer ein Familientreffen.“ Die Konkurrenz spiele keine große Rolle.

Bereits Freitag ist Gabriele Rost-Brasholz (Altersklasse 70), fünffache norddeutsche Meisterin, zweimal gefordert. Sie begibt sich auf die 800 (beste Zeit: 3:32,39 Minuten) und die 5000 Meter lange Strecke. Am Samstag folgt der 1500-Meter-Lauf.

Kurt Riep (Altersklasse 80) absolviert am Freitag seine beiden Starts. Beim Diskuswerfen reist der Huder mit der zweitbesten Weite an (36,20). Ferner beteiligt er sich am Kugelstoßen. Ältester Teilnehmer der Leichtathletik-DM der Senioren ist übrigens Paul Nobbe vom TuS Mayen. Er gehört dem Jahrgang 1925 an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN