Neues aus der Fußball-Szene Faire Stenumer, feiernde Heiligenroderinnen

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stolze Siegerinnen des Kreispokalwettbewerbs 2018: das D-Juniorinnenteam des TSV Heiligenrode. Foto: Melanie ClamerStolze Siegerinnen des Kreispokalwettbewerbs 2018: das D-Juniorinnenteam des TSV Heiligenrode. Foto: Melanie Clamer

Landkreis/Delmenhorst/Heiligenrode. In Stenum geht es fair zu, in Heiligenrode feiert man seine Pokalsiegerinnen und beim Delmenhorster BV freut man sich auf Besuch aus Holland – die Randnotizen aus der Fußball-Szene.

Trikots für drei hiesige Mannschaften. Die EWE hat 28 Mannschaften aus den Geschäftsregionen Oldenburg/Varel und Cuxhaven/Delmenhorst mit Trikots ausgestattet. Zu ihnen gehörten Fußballer der SG Delmenhorst und des VfL Stenum sowie Handballer der HSG Delmenhorst.

Fairer Stenumer Nachwuchs. Die A-, B- und C-Jugendlichen des VfL Stenum belegen nicht nur in den offiziellen Bezirksliga-, sondern auch in den Fairnesstabellen vordere Ränge. Die C-Jugend, stolzer Titelträger, ist die zweitfairste Mannschaft in ihrer Spielklasse. Das B-Juniorenteam, Dritter, nimmt auch in der Fairnesswertung diesen Platz ein. Die A-Jugendlichen sind Dritter in der Abschlusstabelle und stellen den zweitfairsten Bezirksligisten.

Frank Radzanowski zuversichtlich. Der Trainer der A-Junioren des VfL Stenum, Frank Radzanowski, freut sich über die hervorragenden Platzierungen seiner Elf und strahlt Zuversicht aus. „Es kommen gute Spieler aus der B-Jugend“, sagt er. „Wir müssen uns nicht verstecken.“ Neben dem Vizemeister JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte und dem TuS Heidkrug erwartet er auch seine Mannschaft an der Spitze.

Holländische Fußballschule beim DBV. Der Delmenhorster BV erhält vom 2. bis 6. Juli und sowie vom 30. Juli bis 3. August Besuch von der holländischen Fußballschule. Fünf- bis dreizehnjährige Mädchen und Jungen können sich an dem Feriencamp beteiligen. Nähere Informationen gibt es unter www.hollaendische-fussballschule.de

Jubel bei Heiligenroder Mädels. Mit einem 4:3 (1:2, 3:3) n. E., gegen die JSG Hoyerhagen errangen die D-Juniorinnen des TSV Heiligenrode den Kreispokalsieg. Nach Abpfiff feierten Spielerinnen und Fans den Erfolg gebührend.

Regionalliga startet am 26. August. In der Regionalliga der Frauen, der auch der TV Jahn angehört, finden die ersten Spiele am Sonntag, 26. August statt. Jahn trifft mit dem SV Henstedt-Ulzburg auf einen Mitabsteiger.

Titel geht an TSV Abbehausen. In der Landesliga der Frauen, in der der TV Jahn II mit 35 Punkten Fünfter wurde, hat sich der TSV Abbehausen mit 47 Zählern vor der Spielvereinigung Aurich (40) und dem TuS Neuenkirchen (39) den Titel gesichert. Der Meister brachte es auf 71:23 Tore. Chiara Böschen, Torjägerin Nr. 1 in dieser Liga, steuerte 25 Treffer bei.

„Schwierige Saison“. Die A-Junioren des TuS Heidkrug haben die Spielzeit in der Bezirksliga als Fünfter beendet, „Es war eine schwierige Saison“, blickt Andreas Pietsch zurück, der weiterhin als Cheftrainer fungiert. „Acht Spieler sind lange Zeit verletzungsbedingt ausgefallen. Wenn wir nicht Spieler aus anderen Teams bekommen hätten, wären wir nicht über die Runden gekommen.“

Viel Bewegung in Brake. Beim SV Brake, Meister in der Bezirks- und Aufsteiger in die Landesliga, herrscht viel Bewegung. Acht Stammspieler wie Christopher Nickel, Andre Jaedtke und Norman Preuß haben den Verein verlassen. Zu den Neuen gehören unter anderem Bastian Asmus und Frederik Voltmann (beide VfB Oldenburg II).

Und zu guter Letzt. Maurice Kulawiak, der die Stenumer B-Junioren in der Bezirksliga auf den dritten Platz geführt hat, legt eine Pause ein – als Trainer. Er, der Angebote anderer Vereine abgelehnt hat, ist fortan für die Pflege der Sponsoren zuständig. Ferner sind er und seine Mitstreiter mit der Vorbereitung für den beliebten Wintercup beschäftigt. Ort des Geschehens ist wieder die Halle Altengraben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN