Tennis-Sommersaison 2018 Frauenteam von BW Delmenhorst muss Oberliga verlassen

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Muss die Oberliga verlassen: das Frauenteam von BW Delmenhorst um Yana Vernytska. Foto: Rolf TobisMuss die Oberliga verlassen: das Frauenteam von BW Delmenhorst um Yana Vernytska. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Das Frauenteam von Blau-Weiß Delmenhorst musste gegen den Bremer TC eine 3:6-Heimniederlage hinehmen. Damit steht fest, dass es aus der Oberliga absteigen wird.

Nach dem 3:6 gegen den Bremer TC von 1912 sind die Damen des TC Blau-Weiß Delmenhorst auch rechnerisch aus der Tennis-Oberliga abgestiegen. In einem weiteren Oberliga-Treffen erbeuteten die Herren 70 des Huder TV ein 3:3 beim TC Fleestedt. In der Verbandsklasse bezogen die Damen 40 des TC Blau-Weiß gegen den SV Eintracht Emmeln eine 2:4-Heimniederlage.

Oberliga

BWD-Damen – Bremer TC 3:6. Der Abstieg der Delmenhorsterinnen, der sich bereits abzeichnete, ist nunmehr besiegelt. Zwei Mannschaften müssen die Oberliga verlassen. Mit 0:10 Punkten und 9:36 Matches belegt BWD den siebten und letzten Rang.

Gegen den Tabellendritten errangen Kristina Quindt, die Joana Mindermann besiegte, und Teresa Fuchs, die sich gegen Pauline Wiedenmann durchsetzte, Zwei-Satz-Siege. Nele Reimelt hingegen quittierte ein 7:5, 6:7 und 4:6 gegen Luca Sophie Krückeberg. In den Doppeln siegten Reimelt/Fuchs gegen Mindermann/Wiedenmann mit 6:1 und 6:1.

Seine Mannschaft, so BWD-Trainer Julian Thomas, sei in den Spielen der Oberliga nicht „völlig überfordert“. Es fehle jedoch an Erfahrung: Die Spielerinnen agierten manchmal zu überhastet. „Und Fehler werden auf diesem Niveau sofort bestraft.“ Die Aktiven hätten wichtige Erfahrungen gesammelt. „Wenn uns wieder der Aufstieg gelingen sollte, wird es anders laufen“, blickt Thomas voraus. Die Nr. 2 des TC BWD, Nele Reimelt, wird der Mannschaft während der Wintersaison nicht mehr zur Verfügung stehen. „Sie geht bald nach Australien“, sagt Thomas. Den Verlauf der Saison, zu deren Beginn mit Reimelt, Quindt und Fuchs drei Spielerinnen des Ganderkeseer TV zur Lethestraße gewechselt sind, bezeichnet er als „sehr harmonisch“.

Das letzte Saisonspiel bestreitet das BWD-Team am Sonntag, 12. August, ab 11 Uhr beim Tabellenvierten TSC Göttingen.

TC Fleestedt Herren 70 – Huder TV 3:3. Die Gäste beendeten ihre sechste und letzte Begegnung mit der zweiten Punkteteilung. In den Einzeln gab es zwei Niederlagen durch Spitzenspieler Hans-Günther Ehlert und Edo Addicks. Matthias Sollmann und Hans Jörg Hahn sorgten für das 2:2. In den Doppeln mussten Addicks und Sollmann eine Niederlage einstecken. Ihre Mannschaftskollegen Ehlert und Hahn freuten sich über ein 7:5, 4:6, 10:8.

Der HTV nimmt mit 4:8 Punkten die fünfte Position im sieben Mannschaften umfassenden Feld ein. Für die Huder ist die Saison beendet. Die Konkurrenz hingegen bestreitet noch Spiele. Ob der hiesige Vertreter zu jenen beiden Mannschaften gehört, die die Oberliga verlassen müssen, entscheidet sich in den nächsten Tagen.

Verbandsklasse

BWD-Damen 40 – SV Eintracht Emmeln 2:4. Dem 5:1 gegen Schlusslicht TC Wittmund und dem 3:3 beim TV GW Bad Zwischenahn ließen die Delmenhorsterinnen das 1:5 gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter Wilhelmshavener THC und nun das 2:4 gegen den Tabellenzweiten SV Eintracht Emmeln folgen. Mit 3:5 Zählern belegt BWD aufgrund der ungünstigeren Matchbilanz gegenüber Bad Zwischenahn den fünften und vorletzten Platz.

Gegen Emmeln gewann Rita Klose ihr Einzel. Bettina Würmann-Busch beklagte ein 4:6, 6:2 und 3:6. Für den zweiten Punkt der Gastgeberinnen waren Klose und Birgit Kirsten verantwortlich.

Der nächste Auftritt steht erst am Samstag, 25. August, 14 Uhr, auf dem Terminplan der Blau-Weißen. Die Rolle des Gastgebers übernimmt dann der Tabellendritte VfL Löningen (4:4 Punkte).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN