Neues aus der Fußball-Szene Hoher Besuch bei Tur Abdin und Meister aus Heidkrug

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Zufriedene Bolzplatz-WM-Organisatoren (von links): Marco Castiglione (TV Jahn), Oliver Hoyer (Diakonisches Werk), Dhurjati Roychoudhury und Heike Steiner (beide Jugendhaus Horizont). Foto: Rolf TobisZufriedene Bolzplatz-WM-Organisatoren (von links): Marco Castiglione (TV Jahn), Oliver Hoyer (Diakonisches Werk), Dhurjati Roychoudhury und Heike Steiner (beide Jugendhaus Horizont). Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Landkreis. Auch zum Ende der Saison gibt es noch diverse Randnotizen aus der Fußball-Szene. Der TuS Heidkrug freut sich über die Oldie-Meisterschaft, Dimitrios Ferfelis auf ein Duell mit Werder Bremen und der SV Tur Abdin Delmenhorst auf ein hochklassiges Turnier.

Tur-Abdin-Turnier mit interessanten Teams. Bezirksligist SV Tur Abdin veranstaltet am Sonntag, 8. Juli, den „Dionysos-Sommer-Cup“. Neben dem Gastgeber wirken die Oberligisten SV Atlas und TB Uphusen sowie Landesliga-Aufsteiger SV Brake mit.

TuS Heidkrug belegt Platz eins. In der Ü40-Kreisliga nimmt der TuS Heidkrug den ersten Platz ein. In der 1. Kreisklasse setzte sich das Ü40-Team des VfL Stenum II durch und in der 2. Kreisklasse behauptete sich der VfL Wildeshausen.

Jahn scheidet im Viertelfinale aus. Beim Sparkassen-Cup der E-Jugendlichen im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion landete der TV Jahn in der Gruppe D auf Rang zwei. Im Viertelfinale folgte ein 0:4 gegen den VfL Oldenburg. SV Tungeln schied nach den Gruppenspielen aus. Im Finale fertigte der VfL Wolfsburg den TVV Neu Wulmstorf mit 9:0 ab.

TV Jahn II gewinnt Finale. Im Endspiel des Kreis-Pokals besiegte das Ü40-Team des TV Jahn II den VfL Stenum II mit 4:0 (2:0). Tore: Marco Paes (27.), Christian Labahn (31.), Savas Izgi (43.) und Rene Brandenburg (56.).

Ehemalige A-Jugendspieler treffen sich. Zum 38. Mal treffen sich am Samstag ehemalige Spieler der A-Jugend der SG Heidkrug/Hasbergen (Jahrgänge 1960 bis 1962) um Trainer Walter Hoffmann. In Dünsen treten sie ab 16 Uhr gegen die Altsenioren des SC Dünsen an.

Anzüge und Trikots für DTB-Nachwuchs. Sponsor Cinespace Bremen hat die F-Jugend des Delmenhorster TB mit Trainingsanzügen und Trikots ausgestattet. Am letzten Spieltag gewann die von Jens Düßmann trainierte Mannschaft auf der Anlage des Delmenhorster BV sämtliche vier Spiele und brachte es dabei auf 16:3 Tore.

Gelungene Bolzplatz-WM. Mit ihrer Bolzplatz-WM, die auf dem Gelände des Kinder- und Jugendhauses Horizont stattfand, haben die Veranstalter (Jugendhaus, Diakonisches Werk und TV Jahn) einen Volltreffer gelandet. Mädchen und Jungen, die verschiedenen Nationalitäten angehören, gingen an den Start und hatten viel Spaß. Das Fazit der Verantwortlichen fiel sehr positiv aus.

Dimitrios Ferfelis spielt gegen Werder. Der am 5. April 1993 in Delmenhorst geborene Dimitrios Ferfelis, der in der Jugend für TuS Hasbergen, DTB, TuS Heidkrug und Werder Bremen spielte, wechselte vom Drittligisten FSV Zwickau (neun Einsätze/266 Minuten) zu Wormatia Worms. Der Regionalligist erwartet Werder in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals (17. bis 20. August).

Turnierwoche in Heidkrug. Vom 15. bis 22. Juli steht auf der Anlage des TuS Heidkrug der „Mock-Cup“ auf dem Programm. Teilnehmer sind Heidkrug I und II, KSV Hicretspor, TV Jahn, RW Hürriyet und TuS Hasbergen.

Jubel bei Stenums B-Junioren II. Mit den B-Junioren II des VfL Stenum errang erstmals nach acht Jahren eine Reservemannschaft den Kreispokalsieg. Das Team, das die SG Großenkneten/Huntlosen mit 6:5 n. E. bezwang, wird von Sven Breuer und Michael Tietjen trainiert.

Stenumer besuchen Köln. Spieler und Funktionäre des Bezirksligisten VfL Stenum haben Köln einen Besuch abgestattet. Natürlich sahen sich die Stenumer auch Spiele der WM an. An der Spitze der Delegation standen Chefcoach Thomas Baake, Co-Trainer Werner Bruns, Betreuer Klaus Panzram und Torwarttrainer Holger Willms.

Titel geht an SV Brake. In der Bezirksliga der A-Junioren gab es an der Spitze ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Den ersten Platz belegte der SV Brake, der in 26 Spielen 72 Punkte und 147:33 Tore erzielte. Auf der zweiten Position landete die ebenfalls ungeschlagene JSG Lastrup/Kneheim/Hemmelte (72/107:29). Auf dem Konto des Brakers Miklas Kunst befinden sich 51 Tore.

Und zu guter Letzt. In der Bezirksliga hat sich Rene Tramitzke von Vizemeister VfL Wildeshausen, die Torjäger-Krone gesichert. Er erzielte 23 Treffer. Den zweiten Rang teilen sich drei Spieler, die 17-mal zulangten: Can-Dennis Blümel vom SV Tur Abdin Delmenhorst, Ole Braun vom VfL Stenum und Christopher Nickel, der für Meister SV Brake spielt. Mikael-Cihan Blümel und Dennis Kuhn, Vertreter des Aufsteiger SV Baris Delmenhorst, nehmen mit 13 Toren den zehnten Platz ein.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN