Verlierer gibt es nicht Bolzplatz-WM am Jugendhaus Horizont an der Elbinger Straße

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Delmenhorst. An diesem Samstag, 16. Juni, wird am Jugendhaus Horizont an der Elbinger Straße in Delmenhorst von 10 bis 19 Uhr die Bolzplatz-WM für Jugendliche ausgetragen. Interessenten können sich noch kurzfristig melden. Die Teilnehmer gehen beim „kleinen WM-Volksfest“ am Samstag in drei Altersgruppen an den Start.

Verlierer gibt es bei der bunten Bolzplatz-WM nicht. Das macht Marco Castiglione unmissverständlich klar. „Alle werden Gewinner sein“, laute das Motto, betont der Fußballchef des TV Jahn. Er gehört zu den Organisatoren des Spektakels, das am Samstag von 10 bis 19 Uhr auf dem Gelände des Kinder- und Jugendhauses Horizont an der Elbinger Straße auf dem Programm steht. Die Verantwortlichen hoffen, dass das Event, bei dem die jungen Aktiven in drei Altersgruppen gegeneinander antreten, zu einem „kleinen WM-Volksfest“ avanciert.

Neben Castiglione stehen Oliver Hoyer (Diakonie Delmenhorst/Oldenburg-Land, Casemanager im EU-Projekt „Jugend stärken im Quartier“), Dhurjati Roychoudhury (Leiter des Jugendhauses) und Heike Steiner (stellvertretende Leiterin Jugendhaus) an der Spitze des Organisationsstabes.

Kurzfristige Anmeldungen noch möglich

„Die Zahl der Anmeldungen ist in Ordnung, aber es ist noch Platz“, sagt Castiglione. Kurzentschlossene könnten am Samstag einfach vorbeikommen. Ab 10 Uhr stehen sich die Acht- bis Zehnjährigen gegenüber. Ab 13 Uhr sind die Elf- bis 13-Jährigen an der Reihe und ab 16 Uhr folgen die Treffen der 14- bis 16-Jährigen. Jüngere Spieler, so Castiglione, können höher starten.

Flaggen und „Länder-Leibchen“ lassen auf den ersten Blick erkennen, dass es sich um eine WM handelt. Die Mannschaften, die nach alter Bolzplatz-Tradition zufällig zusammengestellt werden, firmieren unter Deutschland, Russland, Spanien, Brasilien, Argentinien, Senegal, Japan und Australien. Ob die Ergebnisse der Düsternorter Turniere Rückschlüsse auf die große Weltmeisterschaft in Russland zulassen, bleibt abzuwarten.

An der Elbinger Straße geht es am Samstag nicht nur um Fußball. „Ein Ziel ist es auch, das Jugendhaus bekannt zu machen“, erklärt Castiglione und spricht in diesem Zusammenhang von einem „Ort der Begegnung“. Und Horizont-Leiter Roychoudhury ergänzt: „Unsere Aufgabe ist es, Kinder zusammen zu führen. Unser Haus ist eine Schnittstelle, zum Beispiel zwischen Familie und Stadtteil.“

Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro pro Spieler

Die Bolzplatz-WM wird von einem Rahmenprogramm, zu dem auch BMX-Räder gehören, begleitet. Natürlich kommt das leibliche Wohl nicht zu kurz. Unter anderem befinden sich Waffeln, Kaffee und Kuchen im Angebot. „Alles ist kostenfrei“, sagt Castiglione. „Aber wir freuen uns über Spenden.“ Diese gingen an den Verein „Stars For Kids“. Lions-Club Delmenhorst, Volksbank Delmenhorst-Schierbrok, Sport Duwe, Basetex und das Edeka-Center Schlotmann bilden den Kreis der Unterstützer.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Spieler drei Euro. Ihnen winken natürlich Urkunden und Siegerpokale – schließlich handelt es sich um eine WM.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN