Fußball-Bezirksliga VfL Stenum mit guter Laune nach letztem Heimspiel

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der VfL Stenum hat sein letztes Heimspiel in der Fußball-Bezirksliga 2017/18 gewonnen. Foto: Rolf TobisDer VfL Stenum hat sein letztes Heimspiel in der Fußball-Bezirksliga 2017/18 gewonnen. Foto: Rolf Tobis

Stenum. Die Bezirksliga-Fußballer des VfL Stenum gewinnen ihr letztes Heimspiel gegen Eintracht Oldenburg mit 3:2.

Wenn es nach Thomas Baake gegangen wäre, hätte der Abend noch etwas länger dauern können. Der Trainer des VfL Stenum philosophierte gestern nach dem 3:2 (1:2) über Eintracht Oldenburg auf dem Rasen gut gelaunt über die Vergangenheit, die Zukunft und den Fußball im Allgemeinen, sichtlich zufrieden mit dem Sieg im letzten Bezirksliga-Heimspiel. „Wir haben uns schwer getan, aber hochverdient gewonnen“, meinte der Coach.

Die Stenumer bestimmten die Partie gegen den Absteiger, der sich aber ordentlich verkaufte. Der VfL geriet durch Jannis Reichel in der zehnten Minute in Rückstand und glich durch ein Eigentor von Oldenburgs Michael Deddens aus (38.). Allerdings stand es unmittelbar vor der Pause dann 1:2, als eine Flanke vom Rücken von VfL-Keeper Maik Panzram ins Tor sprang (45.).

Doch die Gastgeber erhöhten nach der Pause die Schlagzahl und drehten die Partie. Maximilian Klatte glich aus (62.), Ole Braun verwandelte in der 80. Minute einen Foulelfmeter zu seinem 17. Saisontreffer – 3:2. Zum Schluss bekam noch der scheidende Kevin Gerlach die Chance auf ein Tor vor eigenem Publikum, er scheiterte mit seinem Handelfmeter aber an Eintracht-Torwart Thorben Krüger. Für Angreifer Rouven Heidemann war es das letzte Spiel für den VfL. „Wir wollten ihm den Sieg schenken, das haben wir geschafft“, sagte Baake.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN