Tennis-Verbandsliga Herren von Blau-Weiß Delmenhorst feiern ersten Sieg

Von Klaus Erdmann

Marc Landwehr gewann mit Blau-Weiß Delmenhorst beim TV Varel. Foto: Rolf TobisMarc Landwehr gewann mit Blau-Weiß Delmenhorst beim TV Varel. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Herren des TC Blau-Weiß Delmenhorst behalten in der Tennis-Verbandsliga in Varel die Oberhand. Der DLW-SV bleibt am Wochenende ohne Sieg.

Auf Verbandsebene melden die fünf Tennismannschaften, die sich während des letzten Spieltages im Einsatz befanden, eine positive Bilanz: Die Vertretungen verbuchten zwei Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage.

Verbandsliga

TV Varel Herren – TC Blau-Weiß 2:4. Nach dem 0:6 gegen den TV Lohne sorgten die Delmenhorster für ein ausgeglichenes Punktekonto. In den Einzeln behaupteten sich Lukas Strunk, Felix Sonnberg (mit 3:6, 7:5 und 6:1) und Niklas Johannson, der sich über ein 6:1, 0:6 und 6:2 freute. Das Doppel Sonnberg/Johannson steuerte den vierten Zähler bei. Strunk und Marc Landwehr verloren nach drei Durchgängen.

Verbandsklasse

TC GW Bad Zwischenahn Damen 40 – BWD 3:3. Bei den Blau-Weiß-Damen 40 kam Dagmar Habben kampflos zu einem Sieg. Die übrigen Punkte holten Bettina Würmann-Busch sowie das Doppel Rita Klose/Kerstin Laber. Hinter dem Wilhelmshavener THC (4:0 Zähler) nimmt Delmenhorst (3:1) die zweite Position ein.

TV RW Bremen Herren 30 – Huder TV 1:5. Die Huder, die das Feld anführen, gewannen sämtliche Einzel, wobei Henri Hornauer, Felix Lingenau und Nils von Seggern sich nach drei Sätzen durchsetzten. Ferner behaupteten sich Lingenau und von Seggern als Doppel. Hornauer/Droste verloren mit 6:7, 6:4. 9:11.

DLW-SV Herren 55 – SV Frisia Loga 3:3. In den Einzeln mussten die Hausherren drei Niederlagen hinnehmen. Nur Wolfgang Grundmann landete einen Sieg. Drei-Satz-Erfolge von Hans-Georg Ahrens und Grundmann sowie Martin Frenzel und Jürgen Dauelsberg bescherten den Delmenhorstern das 3:3.

TC Dinklage Herren 65 – DLW-SV 4:2. Bei den Gästen setzten sich Erich Dauelsberg und das Doppel Dieter Dreyer/Wolfgang Sparkuhl durch. In seinem Einzel musste sich Sparkuhl mit 2:6, 6:0 und 5:10 geschlagen geben.