Neues aus der Fußball-Szene In Stenum wird gecastet und bei Jahn geht eine Legende

Von Klaus Erdmann

Die Abteilungsleiter Petra Zimolong und Bernd Hannemann (rechts) verabschiedeten Betreuer Erhard Schulze. Foto: Rolf TobisDie Abteilungsleiter Petra Zimolong und Bernd Hannemann (rechts) verabschiedeten Betreuer Erhard Schulze. Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Nach 53 Jahren tritt Erhard Schulze als Ehrenamtler beim TV Jahn Delmenhorst ab. Beim TSV Ganderkesee sucht man fußballbegeisterte Mädchen, und in Bramfeld darf wohl bald gefeiert werden. Die Neuigkeiten aus der lokalen Fußball-Szene.

Probetraining beim VfL Stenum. Carsten Barm, aktueller D-Jugend-Trainer des VfL Stenum, der während der nächsten Saison für die C-Junioren verantwortlich ist, veranstaltet am Mittwoch, 17.30 bis 19 Uhr, ein Probe-/Schnuppertraining für zukünftige Spieler der C1. Weitere Infos: Carsten Barm, Telefonnummer 01522/9951565.

Hanne Chudaska spielt für NFV-Auswahl. Hanne Chudaska (Harpstedter TB) beteiligt sich mit der U14-Juniorinnenauswahl des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) bis Sonntag an einem Sichtungsturnier des DFB. Es findet in Duisburg-Wedau statt. Trainer Thomas Pfannkuch nominierte für dieses Turnier 16 Spielerinnen. Neben 21 Landesverbänden gehört auch die niederländische Auswahl „KNVB opleidingsteam“ zum Teilnehmerfeld.

Bramfeld (fast) am Ziel. In der Regionalliga Nord, in die die Frauen des TV Jahn nach ihrem einjährigen Ausflug in die 2. Bundesliga mit Beginn der Saison 2018/19 zurückkehren werden, ist der Bramfelder SV nach dem 2:0 beim SV Meppen II (fast) am Ziel. Vor dem letzten Spieltag belegen die Hamburgerinnen mit 43 Punkten und einer Tordifferenz von plus 25 den ersten Platz. Rang zwei nimmt der SV Werder Bremen II ein (40/+7).

Aufwärm-Shirts für Heidkruger Nachwuchs. Ingomar Mock, Autohaus-Inhaber und Mitglied des TuS Heidkrug, spendete den jüngsten Nachwuchsmannschaften des Vereins in Kooperation mit dem Teamsport-Ausstatter Sport Duwe Aufwärm-Shirts. Die über 80 TuS-Kinder fühlten sich in dem Autohaus pudelwohl.

Jahn-Frauen verabschieden sich von Erhard Schulze. Da Frauenfußball-Abteilungsleiterin Peta Zimolong am Sonntag, wenn der TV Jahn um 14 Uhr den SV Meppen zum letzten Punktspiel erwartet, nicht im Stadion sein kann, verabschiedete sich der Zweitligist bereits vor dem Treffen mit dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg II (0:4) von seinem langjährigem Betreuer Erhard Schulze. Die gute Seele der Mannschaft fungierte während der vergangenen 35 Jahre bei den Jahn-Frauen nicht nur als Betreuer des Teams, sondern auch als Schiedsrichter-Betreuer und „bester Kuchenbäcker“. Schulze war insgesamt über 53 Jahre lang ehrenamtlich tätig.

TSV Ganderkesee sucht Mädchen. Der TSV Ganderkesee möchte eine neue E-Juniorinnenmannschaft ins Leben rufen. Der Verein sucht Mädchen, die den Jahrgängen 2008 und 2009 angehören. Heute, 16 bis 17 Uhr, findet auf der Anlage des TSV, Immerweg 60, ein Probetraining statt. Auch die D-Juniorinnen (Jahrgänge 2005 bis 2007) würden sich über Verstärkungen freuen. Nähere Informationen: Geschäftsstelle. Telefon (04222) 5404.

Und zu guter Letzt. Das Amateurfußball-Portal fußball.de berichtet von einem Treffen, das gute Chancen besitzt, den Titel „verrücktestes Spiel der Saison“ zu erringen. In der Essener Kreisliga A, Gruppe 1, trennten sich SG Schönebeck und Tura 86 Essen mit 7:7. Ein Ergebnis, dass nicht alltäglich ist. Noch ungewöhnlicher ist allerdings, dass die Schönebecker zur Pause mit 7:0 in Führung lagen. Zwischen Minute 47 und 76 gelangen Murat Kekec fünf Treffer für den abstiegsgefährdeten Gast. Timo Köpke, Turas sportlicher Leiter, bewertet das Resultat emotionslos: „7:7 nach 0:7 hört sich toll an, aber davon kaufen können wir uns im Kampf um den Klassenerhalt nichts. Das Ergebnis bringt auch nur einen Punkt.“