Landesmeisterschaft 2018 Kunstradfahren Madline Rother holt Titel und schafft DM-Qualifikation

Von Lars Pingel

Wurde Landesmeisterin und qualifizierte sich für die deutsche Meisterschaft: Madlin Rother vom RV Adelheide. Foto: Rolf TobisWurde Landesmeisterin und qualifizierte sich für die deutsche Meisterschaft: Madlin Rother vom RV Adelheide. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Vier Aktive des RV Adelheide haben bei den Landesmeisterschaften 2018 im Kunstradfahren der Schülerinnen und Schüler in Schwanewede starke Leistungen geboten. Madlin Rother überzeugte besonders: Sie gewann den Titel und qualifizierte sich für die deutsche Meisterschaft.

Zwei Titel, ein zweiter und ein vierter Platz – das ist die stolze Bilanz der vier Kunstradsportler des RV Adelheide nach den Landesmeisterschaften 2018 der Schülerinnen und Schüler. Die Wettbewerbe wurden in Schwanewede ausgetragen, von wo Madlin Rother (U13) und Insa Borchers (U11) als Meisterinnen, Joel Steineker (U15) als Vizemeister und Jana Woltjen (U11) als Vierte zurückkehrten.

Madlin Rother qualifiziert sich für die DM

Der Erfolg von Madlin Rother sei „ein besonderer“ gewesen, berichtete RVA-Trainerin Michelle Doig. Nach der Übung von Rother zeigte die Anzeigetafel an, dass die Delmenhorsterin 77,75 Punkte ausgefahren hatte. Das bedeutete, dass sie den Titel gewonnen – und sich das Startrecht für die deutsche Schülermeisterschaft in Worms (26./27. Mai) gesichert hat. „Für den RVA ist das ein großer Erfolg, da sich noch nie einer unserer Sportler im Einer-Kunstradfahren für die DM qualifiziert hat“, schwärmte Doig. Die RVA-Trainerin erklärte, dass vor der Landesmeisterschaft in Rothers Trainingseinheiten verstärkt auf die Ausführung der Übungselemente geachtet worden war. Das zahlte sich aus. „Die Trainerinnen und der gesamte Verein sind sehr stolz auf diese Leistung“, sagte Doig.

Insa Borchers siegt mit persönlicher Bestleistung

Insa Borchers präsentierte sich ebenfalls in sehr guter Form. Sie war „von den Punkten her“ auf Platz eins gesetzt. Die vor ihr gestarteten Mädchen hätten allerdings gute Programme geboten, berichtete Doig. Doch die zehnjährige Borchers ging hoch konzentriert auf die Fläche. „Mit Bravour meisterte sie alle Übungen fast fehlerfrei und wurde mit einer persönlichen Bestleistung von 35,40 Punkten und dem Landesmeistertitel belohnt“, erzählte Doig. Auch Jana Woltjen ging in dieser Altersklasse an den Start. „Alle Übungen haben gut geklappt, dennoch hat das Kampfgericht hier und da Ausführungsfehler gefunden, die zu Punktverlusten führten“, erklärte Doig. Woltjen verbesserte ihre Bestleistung trotzdem um 2,53 Punkte auf 28,98 und erreichte damit Rang vier.

Joel Steineker gelangen zwei Übungselemente nicht wie gewollt, sodass ihm einige Punkte abgezogen wurden. Mit seinen ausgefahrenen 45,80 Punkten belegte er den zweiten Platz.