Fußball-Oberliga SV Atlas schlägt SC Spelle-Venhaus 3:2

Von Frederik Böckmann

Einen Schritt eher am Ball: Kevin Radke (Mitte) spitzelt den Ball vor dem Speller Daniel Olthoff weg. Foto: Rolf TobisEinen Schritt eher am Ball: Kevin Radke (Mitte) spitzelt den Ball vor dem Speller Daniel Olthoff weg. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst haben ihr Heimspiel gegen Spitzenreiter SC Spelle-Venhaus mit 3:2 (1:0) gewonnen.

Es war dramatisch, es wurde gezittert – und nach dem Schlusspfiff gab es einen lauten kollektiven blau-gelben Jubelschrei: Der SV Atlas Delmenhorst hat womöglich einen riesengroßen Schritt Richtung Klassenerhalt in der Fußball-Oberliga gemacht. Der SVA schlug am Samstagnachmittag Spitzenreiter SC Spelle-Venhaus mit 3:2 (1:0) und feierte damit den ersten Sieg nach sieben Spielen.

Kevin Radke (34.), Patrick Degen (55.) und Lars Scholz (76.) trafen für den SV Atlas, der aus drei Chancen drei Tore machte. Für die Gäste hatte Torjäger Sascha Wald nach zwei kapitalen Abwehrfehlern jeweils ausgeglichen (55./ Foulelfmeter, 64.). Doch am Ende belohnte sich Atlas vor 650 Zuschauern für eine mannschaftlich geschlossen starke Vorstellung.

„Jetzt hatten wir das Spielglück, das wir zuletzt vielleicht nicht hatten. Die Mannschaft hat alles reingeworfen“, lobte Trainer Jürgen Hahn sein Team.

Hier geht’s zum ausführlichen Spielbericht


Atlas Delmenhorst: Urbainski - Radke, Bruns, Siech, Witte - Mutlu, Koltonowski (66. Karli), Köster - Müller-Rautenberg, Entelmann (72. Scholz), Degen (60. Rauh).

Spelle-Venhaus: Gellhaus - Olthoff (78. Wielink), Landwehr, Thielke, Elpermann (86. Berger) - Waldow, Bachl-Staudinger, F. Hoff - Ahrens (59. Lindenschmidt), Menke, Wald.

Tore: 1:0 Radke (34.), 1:1 Wald (54., Foulelfmeter), 2:1 Degen (55.), 2:2 Wald (64.), 3:2 Scholz (76.).

Schiedsrichter: Florian Cacalowski (Braunschweig) mit Oliver Jakob und Julius Merkel.

Zuschauer: 650.

Gelb: Bruns (5., gesperrt), Mutlu (8.), Rauh (2.), Köster (13. – Bachl-Staudinger (12.)