Fußball-Landesliga Frauen Sieg und Niederlage für TV Jahn Delmenhorst II

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Heimsieg: Celin Behm (Mitte) und der TV Jahn Delmenhorst II bezwangen den VfL Oythe um Lill Brüggemann (links) und Caroline Flach mit 4:3. Gegen TVB Twixlum folgte ein enttäuschendes 0:1. Foto: Rolf TobisHeimsieg: Celin Behm (Mitte) und der TV Jahn Delmenhorst II bezwangen den VfL Oythe um Lill Brüggemann (links) und Caroline Flach mit 4:3. Gegen TVB Twixlum folgte ein enttäuschendes 0:1. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Landesliga-Fußballerinnen des TV Jahn II Delmenhorst haben es am Wochenende versäumt, sich weiter aus der Gefahrenzone abzusetzen.

Nach dem bravourös erkämpften 4:3 gegen den Tabellennachbarn VfL Oythe gelang es dem Siebten der Tabelle nicht, nachzulegen. Gegen TB Twixlum, Vorletzter, kassierte Delmenhorst mit dem 0:1 die siebte Niederlage. „Vier Punkte sind Pflicht“, lautete das Motto vor den beiden Heimspielen innerhalb von lediglich 46 Stunden. Am Ende wurden es nur drei Zähler.

TV Jahn – VfL Oythe 4:3 (2:1). „Die Mannschaft war kämpferisch stark“, meinte Trainer Uwe Krupa nach dem Last-Minute-Sieg. Der VfL Oythe kam bereits in der 4. Minute durch Carolin Schmedes zur Führung. Mit einem Doppelschlag gelang Celin Behm (14.) und Aileen Fahlbusch (15.) das 2:1. Dann war wieder der Gast an der Reihe: Martha Müller (51.) und Schmedes (55.) erzielten das 3:2 für Oythe. Der TV Jahn II steckte jedoch nicht auf. Nur eine Minute später glich Lena Walters aus. In der 90. Minute köpfte Walters einen Eckball zum 4:3 ins Netz. „Dieses Mal war das Glück auf unserer Seite“, sagte Krupa. Sein Team verdiente sich aufgrund des vorbildlichen Einsatzes ein dickes Lob.

TV Jahn II

– TB Twixlum 0:1 (0:1). „Es kann sein, dass den Spielerinnen das 4:3 gegen Oythe, bei dem sie alles gegeben haben, noch in den Knochen gesteckt hat. Das Spiel besaß kein Landesliga-Niveau“, erklärte Krupa. Seine Elf habe die erste Halbzeit völlig verschlafen. Twixlum sei nicht überragend, aber wacher und energischer gewesen. In der 17. Minute markierte Carina Hanssen das „Tor des Tages“.„In der Pause hat es eine Ansprache und danach 45 Minuten lang ein Spiel auf das Tor von Twixlum gegeben“, berichtete der Coach. Doch trotz einiger guter Gelegenheiten gelang dem TV Jahn II gegen die mit 53 Gegentoren schwächste Defensive der Landesliga kein Treffer. „Wir haben drei Punkte verdaddelt“, lautete Krupas Fazit.

Am Sonntag präsentiert sich seine Mannschaft bei der SG Neuenburg/Dangastermoor, die mit lediglich fünf Punkten das Tabellenende ziert. Beginn: 12 Uhr. „Dort müssen wir unbedingt gewinnen“, fordert Krupa, dessen Team 22 Zähler und damit zwei Punkte Vorsprung vor dem ersten Abstiegsplatz aufweist. Der Trainer geht davon aus, dass man für zum Klassenverbleib 28 Punkte benötigt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN