2. Fussball-Bundesliga Frauen TV Jahn Delmenhorst verliert bei SV Henstedt-Ulzburg

Von Klaus Erdmann

Meine Nachrichten

Um das Thema Lokalsport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mussten den neunten Tabellenplatz abgeben: die Zweitliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst um Neele Detken (rechts). Foto: Rolf TobisMussten den neunten Tabellenplatz abgeben: die Zweitliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst um Neele Detken (rechts). Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Zweitliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst haben ihr letztes Auswärtsspiel der Saison 2017/2018 verloren. Sie mussten sich beim SV Henstedt-Ulzburg mit 1:3 (0:1) geschlagen geben.

Durch das 1:3 (0:1) beim SV Henstedt-Ulzburg haben die Fußballerinnen des TV Jahn Zweitliga-Platz neun, den sie seit sieben Spieltagen innehatten, an die Gastgeberinnen abgegeben. „Wir hätten nicht verlieren müssen, aber der Gegner war bissiger und wollte unbedingt gewinnen. Uns hat der letzte Wille gefehlt“, meinte Jahns Cheftrainer Claus-Dieter Meier nach der 14. Niederlage im 20. Punktspiel.

Drei Treffer innerhalb von acht Minuten

Dabei begann es für Jahn vor 75 Zuschauern durchaus verheißungsvoll. Der Gast übte von Anfang an Druck aus. Die ersten beiden Chancen gehörten dem TVJ. Das erste Tor erzielte jedoch der SV. Nach einem Konter wehrte Jahn den Ball zunächst ab, ehe Jennifer Michel im Nachschuss zum 1:0 traf (15.). In der 32. Minute scheiterte Julia Hechtenberg mit einem 25-Metzer-Freistoß an Henstedts Schlussfrau Bianca Weech und vier Minuten später parierte die Torhüterin einen Kopfball von Anna Mirbach.

In der 60. Minute traf Neele Detken den Pfosten. Dann fielen innerhalb von lediglich acht Minuten drei Treffer. Zunächst erhöhte Christin Meyer in der 65. Minute auf 2:0. „Das war ebenfalls ein Geschenk von uns“, sagte Meier. „Der Gegner hat einen Einwurf schnell ausgeführt, während wir noch diskutiert haben.“ Zwei Minuten später setzte sich Mirbach auf der linken Seite durch. Ihr Zuspiel erreichte Detken, die das 1:2 markierte. In der 75. Minute erlaubte sich der TV Jahn einen Abspielfehler. Das Spielgerät fand den Weg zu Torjägerin Alice Witt, die mit ihrem 14. Saisontreffer den Schlusspunkt unter das 3:1 setzte.

„Wir haben aufgemacht und der Gegner kam zu Kontern“, berichtete Meier. Ein Lob richtete er an die Adresse von Keeperin Jannika Ehlers, die die verletzte Stammtorhüterin und Mannschaftführerin Magdalena Flug vertrat. „Jannika hat sehr gut gespielt und sich auch in 1:1-Situationen behauptet“, betonte der Trainer. Mit Malin Knodel, Denise Hasselbring und Aileen Fahlbusch standen ihm lediglich drei Auswechselspielerinnen zur Verfügung, die allesamt zum Einsatz kamen.

Zwei Heimspiele zum Saisonabschluss

Die letzten beiden Heimspiele bestreiten Jahns Fußballerinen im Delmenhorster Stadion. Am nächsten Sonntag stellt sich der Tabellendritte VfL Wolfsburg II beim Aufsteiger vor. Am Sonntag, 13. Mai, erwartet das Meier-Mannschaft den zweitplatzierten SV Meppen (jeweils 14 Uhr).


Statistik:

SV Henstedt-Ulzburg: Weech; Marrocu, Knobloch (78. Staben), Meyer, Seker, Dziesiaty, Witt (90.+1 Koc), Pawelec, Homp, Ottlinger, Michel (90. Knieling).

TV Jahn Delmenhorst: Ehlers; Grotheer (80. Fahlbusch), Poppen, Funke, Heeren, Hechtenberg (82. Hasselbring), Detken, Mirbach, Aufurth, Herzberg (46. Knodel), Becker.

Tore: 1:0 Michel (15.), 2:0 Meyer (65.), 2:1 Detken (67.), 3:1 Witt (72.).

Schiedsrichterin: Kollmann mit Acur und Koch (Radebeuler BC).

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN